Nexen Tire steigert Umsätze – Hohe Investitionen belasten Marge

Die Nexen Tire Corporation konnte im zurückliegenden Geschäftsjahr ihre Umsätze deutlich steigern, und zwar um 11,8 Prozent auf jetzt 1,08 Billionen Koreanische Won (718,7 Millionen Euro). Damit habe der koreanische Reifenhersteller sein „kontinuierliches Wachstum der vergangenen Jahre“ fortsetzen können, heißt es dazu in einer Mitteilung des Unternehmens. Seit 2004 hat sich der Umsatz damit mehr als verdreifacht. Hyun-Bong Lee, Vice Chairman und CEO von Nexen Tire: „Damit kommt Nexen seinem Ziel, bis zum Jahr 2015 zu den Top Ten der größten Reifenhersteller der Welt zu gehören, wieder ein großes Stück näher.“ Bis 2015 solle sich der Umsatz den Planungen zufolge noch einmal verdreifachen. Die operative Marge habe sich unterdessen reduziert, bedingt durch Investitionen in die neue Fabrik in Changnyeong (Korea) in Höhe von rund einer Billion Won. Während Nexen Tire in 2009 noch mit einer Marge von 16,8 Prozent aufwarten konnte, waren dies im vergangenen Jahr noch 9,4 Prozent.

Die dritte Produktionsstätte in Korea sei ein wichtiger Bestandteil der Wachstumsstrategie; nach der Grundsteinlegung im Juni 2010 soll die Produktion 2012 aufgenommen werden. Auf über 500.000 Quadratmetern entstehen hier langfristig Produktionskapazitäten für zusätzliche 20 Millionen Reifen. 71,8 Prozent seines Umsatzes erzielte Nexen Tire mit Exporten. Hier konnte der Hersteller um vier Prozent zulegen, was auf eine regionale Vertriebsstrategie und die zunehmende Bekanntheit der Marke zurückzuführen sei, so das Unternehmen. Die Verkäufe in Korea wuchsen dank eines starken Erstausrüstungsgeschäfts und eines gestiegenen Markenwerts um 42,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Hyun-Bong Lee zeigt zuversichtlich: „Trotz steigender Rohstoffpreise ist es uns gelungen, durch bessere Qualität und mehr Bekanntheit in den Exportländern, Umsatz und Gewinn zu erhöhen. Wir gehen davon aus, dass uns dies auch 2011 gelingen wird.“ ab

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.