ATR und PV neue Partslife-Gesellschafter

Die Partslife GmbH (Neu-Isenburg) versteht sich als Umweltmanager der Kfz-<wbr></wbr>Branche und hat sich im freien Servicemarkt als Partner von Industrie, Handel und Werkstatt etabliert. Die Teilehandelskooperation ATR Service GmbH mit Sitz in Stuttgart und der Teilehandelsspezialist PV aus Essen haben Gesellschaftsanteile erworben und erhöhen damit die Anzahl der Partslife- Gesellschafter auf 22. Gleichzeitig habe die Temot (Fellbach) ihren Geschäftsanteil an der Partslife GmbH an die Firma Trost Auto Service Technik SE übertragen, heißt es auf der Partslife-Internetseite.

„Alles, was sich um die Umwelt dreht, ist zum Glück in den letzten Jahren für Firmen wesentlich attraktiver geworden“, freut sich Wolfgang Steube, Geschäftsführer von Partslife. „Das gilt auch für unser Unternehmen. Wir sind sehr stolz, dass wir mit den Gesellschaftern ATR und PV zwei weitere wichtige Player an Bord haben.“„Unsere Kunden und Partner nutzen ja bereits die Dienstleistungen von Partslife“, erklärt ATR-<wbr></wbr>Geschäftsführer Roland Dilmetz. „Deshalb ist es für uns nur konsequent, wenn wir mit an Bord gehen und damit auch die Richtung bestimmen können, in die sich Partlife entwickelt.“ PV-<wbr></wbr>Geschäftsführer Stephan Rahmede: „Partslife übernimmt wichtige Aufgaben für den gesamten freien Servicemarkt. Das unterstützen wir gern. Ebenso gern profitieren wir von sicherlich gut angelegtem Geld.“ dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.