Weiche und harte Gummimischung für die ersten vier F1-Rennen

Donnerstag, 17. Februar 2011 | 0 Kommentare
 
Weiche und harte Gummimischung für die ersten vier F1-Rennen
Weiche und harte Gummimischung für die ersten vier F1-Rennen

Pirelli hat für die ersten vier Formel-1-Rennen der Saison 2011 die beiden Gummimischungen der Reifensätze benannt, die den Teams zur Verfügung gestellt werden und die beide während der Rennen zum Eionsatz kommen müssen. In Bahrain, Australien, Malaysia und China werden sich von den vier für das Jahr definierten Trockenreifenalternativen “Super Soft”, “Soft”, “Medium” und “Hard” die softe und die harte Gummimischung den ersten echten Renntests stellen müssen, wobei Pirelli in der härteren Variante die Premiumwahl und in der weicheren die Option sieht. Die Spezifikation “Hard” gilt als haltbarer, “Soft” erlaube verglichen damit zwar eine höhere Geschwindigkeit, verschleiße aber eher, sodass man gespannt sein darf, welche Reifenstrategien die Teams wählen.

Für Qualifying und Rennen stehen jedem Fahrer drei Sätze Trockenreifen pro Mischung zur Verfügung, nachdem die Teams nach den Trainingssessions von den ihnen ursprünglich fürs Rennwochenende zur Verfügung gestellten sechs härteren und fünf weicheren Mischungen bereits einige Sätze zurückgeben mussten. Pirelli erwartet, dass die Autos etwa zweimal pro Rennen zum Reifenwechsel an die Boxen fahren. Beobachter werten die Wahl als “Sicherheitsentscheidung” (ams und andere), vor allem weil die Fabelzeiten verheißende Mischung “Supersoft” extrem schnell abzubauen droht.

Kategorie: Tuning

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *