Chem-Trend will der Reifenindustrie Effizienzschub geben

Chem-Trend (Maisach/Gernlinden, gehört seit 2004 zur Freudenberg Chemical Specialities KG, einem Unternehmen der Freudenberg-Gruppe in Weinheim) ist ein führender Anbieter von Formtrennmitteln für die Reifenindustrie und präsentiert sein Portfolio an „Mono-Lube“-Produkten ab heute bis zum 17. Februar in Köln auf der Tire Technology Expo 2011 in Halle 8 (Stand 8550). Chem-Trends „Mono-Lube“-Produktportfolio ist speziell auf die Bedürfnisse der Reifenindustrie zugeschnitten und wurde in enger Kooperation mit den Reifenproduzenten entwickelt und hergestellt.

Trennmittel sind für die verschiedenen Herstellungsschritte bei der Reifenherstellung unverzichtbar. Sie sorgen dafür, dass die Kautschukmischungen nicht mit der Form verkleben und ermöglichen so ein reibungsloses Ablösen des Reifens von der Form und dem Heizbalg. Trennmittel haben einen wesentlichen Einfluss auf Qualität und Erscheinungsbild der gefertigten Reifen und können dazu beitragen, die Herstellungskosten zu reduzieren.

Vulkanisierung bei Raumtemperatur

Feldversuche hätten ergeben, teilt das Unternehmen in einer Presseinformation mit, dass mit „Mono-Lube 1111“ beschichtete Reifenvulkanisierbälge eine bis zu 40 Prozent längere Haltbarkeit haben und somit seltener ausgetauscht werden müssen. Das hätte signifikante Kosteneinsparungen zur Folge. „Mono-Lube 1111“ vulkanisiere, heißt es, bei Raumtemperatur innerhalb einer Stunde zu einem widerstandsfähigen, abriebfesten Film und könne zum Beispiel mit Hilfe einer Bürste, eines Schwamms oder durch Aufsprühen aufgetragen werden.

Herstellungsbedingte Defekte reduzieren

Chem-Trend ergänzt mit der „Mono-Lube 3000“-Serie seine bestehende Produktfamilie um eine neue Reihe wasserbasierter Reifeninnensprühlösungen. Ein abgestimmtes Verhältnis von hochwertigen Rohmaterialien verringert das Beschichtungsgewicht um rund 30 Prozent gegenüber konventionell gefüllten Reifeninnensprühlösungen. Darüber hinaus reduziere die „Mono-Lube 3000“-Serie im Zusammenhang mit Reifeninnensprühlösungen stehende Defekte und trage zu einer deutlich verlängerten Haltbarkeit des Heizbalgs bei, lässt der Anbieter wissen. Durch Sprühen aufgetragen, biete die „Mono-Lube 3000“-Serie eine hohe Gleit- und Entlüftungsfähigkeit im Vulkanisierprozess, was besonders vorteilhaft für die Herstellung von Runflat- und Ultra-High-Performance-Reifen ist. Das geringere Beschichungsgewicht trägt außerdem zu einem verbesserten Erscheinungsbild der Reifen bei, was insbesondere im Premiumsegment eine wichtige Rolle spielt.

Neue Generation von Reifenaußensprühlösungen

Nach ausführlichen Produkttests kündigt Chem-Trend die Einführung seiner neuen Generation von „Mono-Lube 6000“Reifenaußensprühlösungen an. Das neue, wasserbasierte Produkt wurde speziell im Hinblick auf ein verbessertes Erscheinungsbild der Reifen entwickelt. Zu den Schlüsselattributen der Serie „Mono-Lube 6000“ gehören gute Entlüftungs- und Fließeigenschaften des Gummis sowie kürzere Trockenzeiten. Mono-Lube 6000 reduziert darüber hinaus das Entstehen von Ablagerungen in der Form. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.