In Europa hebt Michelin die Reifenpreise an

, ,

Vor dem Hintergrund steigender Rohmaterialkosten hat Michelin für den europäischen Markt Reifenpreiserhöhungen für die gesamte Produktpalette des Unternehmens angekündigt. Motorrad- und Rollerreifen sollen zum 1. März um bis zu 7,5 Prozent teurer werden. In gleichem Umfang und zum selben Stichtag werden – so Michelin – “in den meisten Märkten Europas” die Preise für EM-Reifen angehoben. Neu- und runderneuerte Reifen für Lkw werden mit Ausnahme von Russland wiederum in ganz Europa um durchschnittlich sieben Prozent teurer, wobei die Anhebungen schrittweise im Zeitraum zwischen dem 1. März und dem 1. Mai dieses Jahres umgesetzt werden sollen. In zahlenreichen Ländern des europäischen Marktes verteuern sich darüber hinaus noch Michelin-Landwirtschaftsreifen: Hier ist von einem vierprozentigen Plus die Rede, und die schrittweise Umsetzung ist für den Zeitraum zwischen dem 1. April und dem 1. Mai vorgesehen. Pkw- und Llkw-Reifen für den Sommer- und den Wintereinsatz sind ebenfalls betroffen und sollen zwischen dem 1. April und dem 1. Juni in Gesamteuropa um durchschnittlich fünf Prozent im Preis steigen. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.