NRZ-Interview: „Blinde Lagerhaltung“ entfällt für VMI-Kunden

Montag, 7. Februar 2011 | 0 Kommentare
 
Goran Zubanovic, Geschäftsführer der GDHS, sieht zahlreiche Vorteile bei Nutzung des gemeinschaftlich geplantes Bestandsmanagement VMI
Goran Zubanovic, Geschäftsführer der GDHS, sieht zahlreiche Vorteile bei Nutzung des gemeinschaftlich geplantes Bestandsmanagement VMI

Die GDHS – die Goodyear Dunlop Handelssysteme – ist mit aktuell über 950 Partnerbetrieben die größte Organisationen im deutschen Reifenhandel, knapp 30 Prozent davon lassen sich über den Reifenhersteller die Lagerbestände (an Konzernmarken) managen. Wie Goran Zubanovic, Geschäftführer der GDHS mit Sitz in Köln, im Interview mit der NEUE REIFENZEITUNG erläutert, verringere sich bei VMI-Nutzung der Lagerbestand beim Händler beträchtlich, während gleichzeitig dessen Umsätze wie auch Liquidität steigen. Neue Reifenzeitung: Mit einem Satz erklärt: Was ist VMI und was tut es für den Reifenhändler? Goran Zubanovic: VMI bedeutet ‚Vendor Managed Inventory’.

Schlagwörter: , , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *