Felgenschlosskonfigurator von Sicuplus passt in die Zeit

Seit einigen Monaten ist der „Felgenschlosskonfigurator“ von Sicuplus Wesseling) in Zusammenarbeit mit der Firma BMF auf Sendung. Dieses elektronische Instrument gibt dem Endverbraucher genauso wie dem Händler die genaue technische Zuordnung der Felgenschlösser Sicustar, Sicutune, Sicubloc und Sicurit im Hinblick auf die Erstausrüstung und fast allen auf dem europäischen Markt angebotenen Aluminium- und Stahlfelgen. Genau genommen all jene, die ein TÜV-Gutachten oder eine ABE haben. Im Layout dieses Konfigurator sind auch wichtige Informationen zur Erstausrüstung des Fahrzeugs enthalten.

Thomas Wunderlich und Werner Olm von Sicuplus berichten, dass mittlerweile der Konfigurator eines der wichtigsten Vertriebsinstrumente geworden ist. Es existieren mehr und mehr E-Shops im Vertrieb, sodass eine Zuordnung der verschiedenen Elemente wie Reifen, Felgen und auch Felgenschlösser zum notwendigen Standard geworden ist. Ein Beispiel ist im E-Shop bei point-S.de zu sehen. Hier werden nicht nur Reifen und Felgen dem Fahrzeug zugeordnet, sondern auch Felgenschlösser.

Der Konfigurator von Sicuplus ist zurzeit in Deutsch und Englisch. In Kürze sollen weitere Sprachen folgen. Laut Werner Olm mit seiner langjährigen Erfahrung im Bereich Felgenschloss sei diese Entwicklung im Markt europaweit zu sehen. Mit den heute schon bestehenden Internetverkaufsplattformen in den einzelnen Ländern Europas und der zunehmenden Akzeptanz vom „System TÜV“ auch außerhalb Deutschlands ist es eine Notwendigkeit dem Handel und dem Endverbraucher gegenüber, ihm seine Sprache anzubieten. Der Konfigurator findet sich im world Wide Web unter „siculocks.eu“. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.