Pirelli ist Partner der „Renault Rally Trophies“

Der italienische Reifenhersteller Pirelli hat einen Dreijahresvertrag unterzeichnet und ist fortan Exklusivlieferant der Markenrallyes des französischen Automobilherstellers Renault. Die Rennen werden 2011 in verschiedenen europäischen Ländern ausgetragen. Am Renault Clio R3 sind die Reifen von Pirelli bereits seit 2009 im Einsatz, weil das Unternehmen die Clio-Meisterschaften in Italien und in der Schweiz beliefert. Darüber hinaus fährt der Twingo R2 seit 2010 auf Pirelli-Pneus.

Ab 2011 sind die Konzernreifen exklusiv bei sämtlichen Marken-Rallyes von Renault im Einsatz: nicht nur in Italien, der Schweiz und Großbritannien, sondern auch in Spanien, Frankreich und weiteren europäischen Ländern. Pirelli ist somit alleiniger Lieferant der European Trophy, die ihrerseits zur Intercontinental Rallye Challenge gehört. Auf diese Weise ist der Reifenhersteller verstärkt in die Rallyeaktivitäten von Renault involviert.

Diese Meisterschaften sind offen für alle Rallyefahrzeuge von Renault mit Zweirad-Antrieb, wie zum Beispiel dem Clio Renault Sport R3 und dem Twingo Renault Sport R2. Auch der neue Twingo Renault Sport R1 gehört dazu, der vom französischen Motorsport-Verband als einziges Auto für die kommende französische Juniormeisterschaft ausgewählt wurde. Darüber hinaus startet der neue Megane Sport RS N4 auf Pneus von Pirelli.

Der italienische Reifenhersteller, der seine Rennpneus ganz überwiegend in einem türkischen Werk fertigt, stellt den Fahrzeugen in diesem Jahr eine Auswahl von Asphalt- und Schotterreifen zur Verfügung. Die Reifen basieren auf einer Technologie, die in ähnlicher Form auch bei der World Rally Championship WRC eingesetzt wurde. Diese Spitzenveranstaltung hatte Pirelli von 2008 bis 2010 exklusiv mit Reifen beliefert.

Jedes Fahrzeug erhält die gleiche Reifenkollektion: den RX für Asphalt, den RE für nasse Bedingungen und den K für Schotter. Der Twingo Sport R1 ist mit 15-Zoll-Reifen ausgestattet, der Twingo Sport R2 fährt mit 16-Zoll-Reifen, während der Clio Sport R3 mit 17-Zöllern unterwegs ist.

Die Rallyes von Renault sind optimal für Fahrer, die in Rennserien und nationalen Meisterschaften für Fahrzeuge mit Zweiradantrieb um den Sieg kämpfen wollen. Mit Angeboten wie dem erschwinglichen, aber zugleich wettbewerbsfähigen Twingo Sport R1 will es der französische Autohersteller jungen Fahrertalenten – nun in Kooperation mit Pirelli – ermöglichen, den finanziellen Aufwand in Grenzen zu halten. Besonders Pirelli war schon immer daran gelegen, die Karrieren von Nachwuchsfahrern zu fördern. Die aktuelle Partnerschaft mit Renault unterstreicht das Engagement von Pirelli im Rallyesport. Seit der Einführung der Rallye Weltmeisterschaft im Jahre 1973 sind die Italiener aktiv dabei.

Pirellis Motorsportdirektor Paul Hembery: „Für Pirelli ist die Zusammenarbeit mit einer führenden Marke wie Renault eine große Freude und ein Privileg, zumal wir in diesem Jahr auch in der Formel 1 kooperieren. Mit vier sehr wettbewerbsfähigen Rallyefahrzeugen und mehreren renommierten Markenmeisterschaften untermauert der französische Hersteller seinen Einsatz für die Kunden im Rallyesport. Dank des Dreijahresvertrags wird Pirelli in der Lage sein, den Marktanteil in Europa auszubauen, insbesondere in Frankreich, einem für uns sehr wichtigen Markt. Und wir werden weiterhin junge Fahrer unterstützen. Das ist ein zentraler Bestandteil unserer Motorsportstrategie.“ dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.