“De-Minimis”-Förderprogramm für Lkw- und Bus-Reifen von Goodyear Dunlop auch 2011

Das Bundesamt für Güterverkehr (BAG) setzt das so genannte „De-Minimis“-Förderprogramm für die Bereiche der Sicherheit und der Umwelt auch 2011 fort. Unternehmen des Güterkraftverkehrs können damit eine maximale Fördersumme von bis zu 33.000 Euro pro Jahr erhalten, wenn sie Ausrüstungsgegenstände, Einrichtungen und sonstige Maßnahmen im Bereich Umwelt und Sicherheit erwerben oder in Beratungen zu umwelt- und sicherheitsbezogenen Fragen der Unternehmensführung investieren. Zu fahrzeugbezogenen Maßnahmen, die gefördert werden, zählt auch die Anschaffung von geräuscharmen oder rollwiderstandsoptimierten Lkw-Reifen. Alle modernen Lkw-Reifen der Goodyear Dunlop Tires Germany GmbH erfüllen die Vorraussetzungen, um durch das BAG gefördert zu werden. Transportunternehmer können so vom Staat bis zu 3.600 Euro pro Fahrzeug beim Kauf von Lkw-Reifen der Marken Goodyear, Dunlop, Fulda und Sava erhalten.

Der maximale Förderbetrag des „De-Minimis“-Programms je Unternehmen ermittelt sich aus dem Fördersatz je Fahrzeug in Höhe von maximal 2.000 Euro multipliziert mit der Anzahl der auf die antragstellende Firma bis zum 31. Oktober des vorangegangenen Jahres zugelassenen schweren Nutzfahrzeuge. Hatte eine Firma bis zum 31. Oktober 2010 zehn Fahrzeuge angemeldet, können für 2011 maximal 20.000 Euro Hilfen beantragt werden. Die maximale Zuwendung pro Unternehmen ist auf 33.000 Euro pro Jahr begrenzt.

Rüstet ein Transportunternehmen mit 25 Fahrzeugen seine Fahrzeuge zum Beispiel auf die rollwiderstandsoptimierten und förderfähigen Lkw-Reifen Goodyear Marathon LHS II, LHD II und LHT II oder Dunlop SP 344, SP 444 oder SP 244 um, kann es im Rahmen des „De-Minimus“-Förderprogramms maximal 33.000 Euro staatliche Zuschüsse beantragen.

Den Neukauf von Reifen durch das „De-Minimus“-Förderprogramm vom Staat subventionieren zu lassen, erscheint sinnvoll. Denn Reifen sind ein klassisches Verschleißteil und müssen regelmäßig erneuert werden. Die Förderung durch das BAG senkt die Kosten für neue Reifen deutlich und so werden unvermeidliche Investitionskosten reduziert. Alle modernen Lkw-Reifen von Goodyear, Dunlop, Fulda und Sava erfüllen die Grenzwerte der geltenden EU-Richtlinie (2001/43/EG) und sind somit durch das „De-Minimis“-Programm förderfähig.

Den Antrag für die „De-Minimis“-Förderung für die Bereiche der Sicherheit und der Umwelt muss allerdings vor dem Vorhabensbeginn beim Bundesamt für Güterverkehr gestellt werden. Als Vorhabensbeginn ist grundsätzlich der Abschluss eines der Ausführung zuzurechnenden Lieferungs- oder Leistungsvertrages zu werten – das heißt also vor der Bestellung der Reifen. Anträge auf Förderung sind auf dem dafür vorgesehenen amtlichen Vordruck beim BAG unter BAG – Zuwendungsverfahren, Postfach 190311, 50500 Köln, jeweils spätestens bis zum 31. März des Jahres zu stellen, in dem mit der geförderten Maßnahme begonnen werden soll. Stichtag ist also der 31. März 2011. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.