“Falken Motorsports” jetzt mit Porsche 911 GT3 R

Seit 1999 ist das Team „Falken Motorsports“ ein fester Bestandteil im Teilnehmerfeld des 24-Stunden-Rennens auf dem Nürburgring. Die Nordschleife gilt als eine der härtesten Rennstrecken der Welt und damit als ideales Terrain für die High-Performance-Reifen der japanischen Reifenmarke, die zu Sumitomo Rubber Industries (SRI) gehört. Ab diesem Jahr setzt „Falken Motorsports“ dabei erstmals einen Rennwagen aus deutscher Produktion ein: einen Porsche 911 GT3 R.

Das Team war bisher mit japanischen Sportwagen auf dem Nürburgring unterwegs. Im Zuge der fokussierten Bearbeitung des europäischen Marktes soll nun ein reinrassiger Rennwagen aus Weissach zum Einsatz kommen. „Mit Falken High Performance Tyres und Porsche kommen zwei Premiummarken des Motorsports zusammen. Gleichzeitig bekennen wir uns damit konsequent zum europäischen Markt, den wir für uns weiter ausbauen möchten“, begründet Falkens Marketingdirektor Satoru Ushida die Entscheidung für den Porsche 911 GT3 R. „Dieses Auto ist auf der Nordschleife zu Hause. Wir haben das Ziel, unsere Rennergebnisse aus der Vergangenheit – im letzten Jahr Platz 12 im Gesamtranking und Platz 3 in der Klasse SP7 des 24h-Rennens – zu verbessern und unsere Leistungsfähigkeit auf höchstem Niveau unter Beweis zu stellen.“

Montiert werden auf dem Porsche-Modell einteilige geschmiedete Leichtmetallräder (vorne in 11×18 Zoll ET 35 und hinten in 13×18 Zoll ET 12,5) mit Reifen in 290/660 R18 an der Vorder- und 330/710 R18 an der Hinterachse. Das diesjährige ADAC Zurich 24h-Rennen Nürburgring findet vom 23. bis zum 26. Juni statt. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.