Goodyear USA muss Unfallopfern 32,2 Millionen Dollar zahlen

Dienstag, 11. Januar 2011 | 0 Kommentare
 

Einem Beschluss des Nevada Supreme Court zufolge muss Goodyear den Hinterbliebenen dreier 2004 tödlich verunglückter Autofahrer 32,2 Millionen Dollar zahlen. Das Bundesstaatsgericht bestätigt damit eine Entscheidung, die ein County-Gericht zuvor bereits getroffen hatte, wonach der Reifenhersteller seine Mitverantwortung an dem Unfall, der durch einen Reifenplatzer verursacht wurde, nicht glaubhaft widerlegen konnten. ab.

Schlagwörter: ,

Kategorie: Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte lösen Sie folgende Aufgabe: *