Israel: Altreifen für den Straßenbau

,

Die “Israel National Roads Company” hat auf 1,1 Kilometern beim Bau einer neuen Straße den Asphalt mit einem dreiprozentigen Altreifenanteil durchsetzt. Die Kosten für diese Experimentalstrecke würden einem konventionellen Fahrbahnbelag entsprechen, aber die Straße soll etwa ein Drittel länger halten, so die Erwartung. Man hofft darüber hinaus, den Altreifenanteil bei späteren Projekten verdoppeln zu können. Allein dadurch würde sich die Altreifenentsorgung in Israel allerdings nicht kanalisieren lassen: Bei laut dem Transportministerium jährlich im Lande anfallenden drei Millionen Altreifen spielen die 1.900 jetzt für den Straßenbelag genutzten nur eine untergeordnete Rolle. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.