Neues Partnerschaftsprogramm von Michelin

Der Reifenhersteller Michelin startet eine Qualitätsoffensive für Reifenfachhändler in Deutschland und Österreich. Mit dem neuen Programm will Michelin seine Vertriebspartner weiter stärken und die Serviceleistungen noch besser auf die steigenden Ansprüche der Kunden abstimmen. „Wer Premiumreifen von Michelin kauft, erwartet zu Recht auch hervorragenden Service. Deshalb werden wir die Professionalität unserer Partner im Reifenfachhandel stärken und weiterentwickeln“, erklärt Dieter von Aspern, Direktor Vertrieb für Michelin Deutschland, Österreich und Schweiz.

Die wichtigsten Qualitätsfaktoren und Umsetzungshilfen für den Reifenfachhandel hat der Hersteller in einer umfangreichen Dokumentation für die Produktbereiche Pkw-, Lkw-, Erdbewegungsmaschinen- und Ackerschlepperreifen zusammengefasst. Dabei flossen die langjährigen Erfahrungen aus der Zusammenarbeit der Reifenfachhändler mit den Michelin-Außendienstmitarbeitern ein. Um das Serviceniveau dauerhaft auf einem hohen Level zu halten, überprüfen sich die Reifenfachhändler in regelmäßigen Abständen mit Unterstützung der unabhängigen Prüfgesellschaft TÜV Rheinland selbst. Fachbetriebe, die den Qualifizierungsprozess erfolgreich durchlaufen, werden dann von Michelin mit einem Qualitätssiegel ausgezeichnet und erhalten zusätzliche Leistungen.

Qualität kontinuierlich verbessern

Die Servicequalität beginnt beim Fachwissen und dem Verhalten des Verkäufers gegenüber dem Kunden wie beispielsweise Begrüßung, Beratung, Werkstattaufenthalt und Abschluss des Verkaufsgesprächs. Im Karlsruher Trainingszentrum bietet der Reifenhersteller ein umfangreiches Schulungs- und Weiterbildungsprogramm an, um die Mitarbeiter aus dem Reifenfachhandel bestmöglich auf Verkaufsgespräche vorzubereiten. Organisatorische Hilfen für Abläufe in der Werkstatt, Strukturverbesserungen und eine klare Definition von Aufgabenfeldern können die Servicequalität und Leistungsfähigkeit des Reifenfachbetriebs ebenfalls für den Kunden spürbar verbessern.

Qualitätssiegel für Fachbetriebe

Nach erfolgreichem Abschluss des Qualifizierungsprozesses werden die Fachbetriebe mit einem Qualitätssiegel ausgezeichnet. Dieses Label für den Verkaufsraum und den Außenbereich soll dem Kunden auf einen Blick signalisieren, dass er bei einem Qualitätspartner in den besten Händen ist. „Wir sind davon überzeugt, dass auch gerade Flottenkunden die geprüfte Servicequalität honorieren werden und ihre Dienstleistungspartner künftig danach auswählen“, ergänzt von Aspern. Darüber hinaus erhalten von Michelin zertifizierte Betriebe ein Qualitätsbudget, das dem Reifenfachbetrieb zusätzliche Werbemittel, Anzeigen, Internetbanner und Mailingvorlagen zur Verfügung stellt, um die Qualitätsstandards zielgerichtet in der Region kommunizieren zu können. Gleichzeitig profitieren die Betriebe von der regelmäßigen Erfolgskontrolle und den daraus abgeleiteten Verbesserungsvorschlägen. Bedarfsgerechte Schulungen und Trainings komplettieren das Partnerschaftsangebot. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.