Reifenhändler Fuhrmann ersteigert „Matsmobil“, um Stiftung zu unterstützen

An seinem 22. Geburtstag wurde das Bobby Car von Mats Hummels, Spieler beim Fußballbundesligisten BVB Dortmund, zugunsten der “Roter Keil” genannten Stiftung gegen Kinderprostitution versteigert. Für die stolze Summe in Höhe von 11.111 Euro ging das “Matsmobil” an den Reifenhändler Burkhard Fuhrmann, Geschäftsführer Premio-Reifenservice/Tyre World (Dortmund). “Wir profitieren im Moment von der neuen Gesetzeslage zur Winterreifenpflicht und möchten davon etwas an eine gemeinnützige Organisation zurückgeben”, begründete der BVB-Fan sein Gebot. Das Bobby Car, das die Unterschriften der BVB-Mannschaft ziert, soll nun als Ausstellungsstück im Foyer seines Reifenhandelsbetriebes dienen, damit es den Kunden gleich ins Auge fällt. “Dafür und für den guten Zweck sind 11.111 Euro ein Schnäppchen”, findet Fuhrmann. “Ich hätte nie gedacht, dass mein Bobby Car einmal einen solchen Wert haben würde. Umso mehr freue ich mich für den Roten Keil und danke Herrn Fuhrmann sehr für sein außergewöhnliches Engagement”, ergänzt Hummels. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.