Kumho Asiana Group ‚liquidiert’ weitere Unternehmensbeteiligungen

Der finanzschwachen Kumho Asiana Group ist offenbar ein weiterer Schritt zur Refinanzierung gelungen. Während erst Anfang der Woche bestätigt wurde, dass die Unternehmensgruppe einen Teil ihrer Anteile am Baukonzern Daewoo Engineering & Construction für 1,9 Milliarden Dollar an die staatliche Korea Development Bank abtreten und sich damit dringend benötigte liquide Mittel besorgen wird, stehen nun augenscheinlich auch Anteile des Logistikunternehmens Korea Express zum Verkauf. Für die 23,95 Prozent der Anteile, die jetzt veräußert werden sollen, rechnet man bei der Kumho Asiana Group mit Erlösen in Höhe von 439 Millionen Dollar (nach aktuellem Kurs); die Anteile werden von der zur Gruppe gehörenden Fluggesellschaft Asiana Airlines gehalten. Durch den Verkauf würde die Unternehmensgruppe ihre “laufende Restrukturierung beschleunigen”, sagte ein Unternehmenssprecher dazu. ab

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.