Kumho Asiana Group kann Daewoo-Anteile verkaufen

Die geplante Übernahme eines beträchtlichen Anteils des Baukonzerns Daewoo Engineering & Construction durch eine Private-Equity-Gesellschaft der staatlichen Korea Development Bank ist offenbar perfekt. Koreanischen Medien zufolge habe die Bank das Geschäft in Höhe von aktuell 1,9 Milliarden Dollar jetzt unterzeichnet und erhalte dadurch 37,16 Prozent der Anteile. Der Baukonzern war 2006 durch die Kumho Asiana Group gekauft worden, die diese Akquisition größtenteils über Fremdkapital finanzierte. In den Folgejahren hatte sich das Investment zu einer großen für das Unternehmen lebensbedrohlichen finanziellen Belastung entwickelt. ab

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.