Reifenhandelssoftware „Opus Ware R4“ mit erweiterter Funktionalität

Die Heilbronner Orgaplus Software GmbH hat die von ihr angebotene Reifenhandelssoftware „Opus Ware R4“ um neue Funktionen erweitert. Demnach ist in dem Programm nun beispielsweise die Belegarchivierung für alle Ausgangsbelege realisiert. Weitere Neuerungen betreffen darüber hinaus unter anderem die Anbindung an Servicequadrat für Team-Kunden oder auch zusätzliche Schnittstellen für Onlinereifenportale, die nun die Anbindung von noch mehr B2B-Shops unterstützen. cm

„Sämtliche Ausgangsbelege werden chronologisch im PDF/A Format mit oder ohne digitale Unterschrift archiviert oder sie werden über Barcode mit evtl. Unterschrift eingescannt. Das heißt auch vor der Rechnungsschreibung mehrfach gedruckte Angebote, Auftragsbestätigungen und Lieferscheine. Damit wird auch die Chronologie eines Auftrags vom mehrfach geänderten, gedruckten und verschickten Angebot über Auftragsbestätigung und Lieferschein bis hin zur Rechnung automatisch dokumentiert“, hebt der Anbieter die Vorteile der weiterentwickelten Belegarchivierung hervor. Eine aufwendige Belegablage könne somit ebenso entfallen wie eine Belegrecherche über das Papier. Belege, die zum Kunden gehen und vor Ort von ihm unterschrieben werden, sollen zentral eingescannt und ebenfalls im Opus-Archiv abgelegt werden können. „Diese Belege können dann ebenfalls über die Warenwirtschaft und Buchhaltung an jeder sinnvollen Stelle wieder aus dem Archiv angesehen und oder gedruckt werden“, sagen die Heilbronner.

Eine weitere Neuerung betrifft die automatische Anbindung an Servicequadrat für Team-Kunden während der Auftragsschreibung in „R4“. Sie befinde sich nun im produktiven Einsatz, heißt es. Damit gehöre die aufwendige Doppelerfassung in „R4“ für den Anwender und im Web für Servicequadrat der Vergangenheit an, sodass sich der Aufwand für die Auftragserfassung erheblich reduziere. Erweitert wurden zudem die Schnittstellen für Onlinereifenportale: Die Warenwirtschaft unterstützt nun zusätzlich die RFH-Börse bzw. B2B-Reifenbörse, und darüber hinaus sollen nun auch über an ftp.abasa.de (Freie Reifeneinkaufsgesellschaft FRI) nicht verkaufte Reifen angeboten werden können. „Die Reifen, die angeboten werden, können in R4 zusammengestellt und in einem Pool verwaltet werden. Der Inhalt dieses Pools kann dann manuell oder automatisch mit den jeweils aktuellen Lagerbeständen in die Portale geladen werden und stehen dann im Internet zur Verfügung“, erklärt die Softwareschmiede unter Verweis darauf, dass auch beliebige andere Portale angebunden werden können.

Des Weiteren lassen sich in Release V7.4 von „Opus Ware R4“ nun bis zu vier Deckungsbeiträge festlegen „Das Bonusmanagement kann diese Deckungsbeitragssätze beeinflussen. Die Führung des gleitend gewogenen Durchschnittspreises für alle vier Deckungsbeiträge vom Wareneingang bis zur Statistik wird auf dem Artikel im jeweiligen Lager geführt. Umlagerungen mit unterschiedlichen Deckungsbeitragssätzen in verschiedenen Lagern werden ebenfalls berücksichtigt. Dadurch wird eine sehr flexible, an die interne Organisation und den Markt anzupassende Preisgestaltung möglich“, verspricht die Orgaplus Software GmbH. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.