GD Handelssysteme zeichnet Quick-Betrieb in Wiesbaden aus

In den ersten neun Wochen nach Eröffnung verkauften Heiko Schilling, Filialleiter beim „Quick Reifendiscount“ in Wiesbaden, und sein Team über 5.000 Reifen. Im ersten Jahr nach Eröffnung 13.000 Reifen. In diesem Jahr werden es 16.000 Reifen sein. „Der Erfolg von Quick Wiesbaden fußt auf der konsequenten Umsetzung der Quick-Leistungsbausteine, einer außerordentlichen Führungsarbeit und hohem persönlichen Einsatz von Heiko Schilling“, begründet Peter Wegener, Leiter Quick unter dem Dach der Goodyear Dunlop Handelssysteme (GDHS), die Auszeichnung des Filialleiters zum „Top Performer“. Seit dem Eröffnungstag am 15. Oktober 2008 sei der 48-jährige Schilling der Motor des Teams. Er sei morgens der Erste und abends der Letzte im Betrieb. Er würde nie etwas von seinem Team verlangen, was er nicht selbst bereit wäre zu tun, heißt es dazu in einer Würdigung durch die GDHS. „Das ist für mich aber gelebter Alltag und die Voraussetzung für einen gemeinschaftlichen Erfolg“, gibt sich Schilling bescheiden.

Beharrlich organisiere der gelernte Großhandelskaufmann Crossmarketing-Aktionen mit den anderen Unternehmen am Standort und bleibe so ständig am Kunden. Dabei suche er stets nach neuen Wegen. Ausgetretene Pfade seien nicht seine Sache. „Wer beim Kunden gewinnen will, muss Zeichen setzen und den Kunden überraschen“, stellt Schilling fest. Deshalb der Quick-Betrieb in Wiesbaden auch immer einer der ersten, der Neuerungen umsetze, neue Leistungsbausteine annehme und weiter professionalisiere, heißt es dazu weiter in einer Mitteilung. Beispielsweise die Einführung des Telefon-Service „Reifen 112“, einem GDHS-exklusivem Leistungsbaustein, der für die ständige telefonische Erreichbarkeit der Partner rund um die Uhr sorgen soll. Seit dem 1. September ist Quick Wiesbaden 24 Stunden pro Tag für die Kunden da: „Die telefonische Erreichbarkeit ist in der Saison das A und O.“

Heiko Schilling zeige, dass das „Prinzip Quick“ erfolgreich sei, heißt es dort weiter, wenn man das System konsequent umsetze und es vor allem lebe. „Wo Quick drauf steht, muss auch Quick drin sein“, schmunzelt Schilling. „Der Erfolg ist nicht mein Erfolg, sondern die Leistung meiner gesamten Mannschaft, und darauf bin ich stolz“, hält der Filialleiter fest. ab

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.