Nexen will China-Fabrik deutlich auf 20 Millionen Reifen erweitern

Mittwoch, 3. November 2010 | 0 Kommentare
 

Nexen Tire baut derzeit nicht nur eine neue Reifenfabrik in Korea, für die dem Unternehmen zufolge bis 2017 rund eine Milliarde Dollar investiert werden sollen. Der koreanische Reifenhersteller plant unterdessen auch die beträchtliche Erweiterung seiner Reifenfabrik in Qingdao (Shandong-Provinz, China). In der erst im Januar 2008 in betrieb genommenen Pkw- und Lkw-Reifenfabrik werden aktuell rund sechs Millionen Reifen gefertigt.

Bis 2017 soll die Kapazität dort auf sage und schreibe 20 Millionen Reifen ausgebaut werden, heißt es dazu erklärend in einem gestern veröffentlichtem “Webzine”. Der Ausbau der Fabrik wird dort als “ambitiöses Meisterstück” beschrieben; bereits heute ist die Qingdao-Fabrik die modernste im Unternehmen. Die Erweiterung richtet sich dabei offenbar auf den stark wachsenden chinesischen Reifenmarkt.

Während Nexen im Jahr des Produktionsbeginns 2008 lediglich zehn Prozent der in Qingdao gefertigten Reifen auch in China vermarktete, waren dies im vergangenen Jahr bereits 20 Prozent, und im laufenden Jahr werden 30 Prozent erwartet, Tendenz steigend. Bis 2017 will der drittgrößte koreanische Reifenhersteller nach Hankook und Kumho eine Jahreskapazität von weltweit 60 Millionen Reifen. ab .

Schlagwörter: , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *