Auch Coopers Gewinne leiden unter Rohstoffkosten – Umsätze rauf

Dienstag, 2. November 2010 | 0 Kommentare
 

Cooper Tire & Rubber konnte im dritten Quartal den Umsatz um glatt zehn Prozent auf 882,9 Millionen Dollar (648,7 Millionen Euro) steigern. Unterdessen gingen der operative Gewinn um 5,3 Prozent auf 67,1 Millionen Dollar (49,3 Millionen Euro) und der Nettogewinn um 4,8 Prozent auf 44,6 Millionen Dollar (32,8 Millionen Euro) zurück, was immer noch Ergebnisse sind, die über den Erwartungen zahlreicher Analysten lagen. Einer der Hauptgründe für die rückläufige Gewinnsituation bei Cooper sind – wie bei vielen Herstellern – die deutlich angestiegenen Rohstoffkosten, die durch Preissteigerungen nur begrenzt aufgefangen werden konnten.

Das gesamte Jahr betrachtet, schlagen diese Effekte noch nicht komplett auf das Cooper-Zahlenwerk durch. Der operative Gewinn stieg dabei von Januar bis Septembe rum 39,5 Prozent auf 133,8 Millionen Dollar (98,3 Millionen Euro) und der Nettogewinn verachtfachte sich sogar auf 100,3 Millionen Dollar (73,6 Millionen Euro). Zum ersten November hatte Cooper die Preise auf seinem heimischen US-Markt erneut um durchschnittlich 6,5 Prozent angehoben.

Schlagwörter: ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *