Frisches Michelin-Kapital für China-Produktion?

Die Analysten von Morgan Stanley sagen vorher, dass Michelin die unlängst überraschende Ankündigung, 1,2 Milliarden frisches kapital einsammeln zu wollen, vor dem Hintergrund gemacht hat, neue Fertigungskapazitäten in China aufbauen zu wollen. Bislang würden, heißt es, lediglich zwei bis drei prozent der Michelin-Fertigungskapazitäten auf China entfallen, das Unternehmen importiere mehr als 75 Prozent der in China verkauften Reifen. Bisher seien lediglich Pläne bekannt, bis 2012 die Produktion von Lkw-Reifen in China um 1,6 Millionen Einheiten jährlich ausweiten zu wollen. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.