Ersthelferin zum „Highway Hero“ im Oktober gekürt

Auf der Autobahn 623 zwischen Sulzbach und Saarbrücken kam es am Abend des 9. August 2010 zu einem schweren Motorradunfall. Die Fahrerin hatte die Kontrolle über ihr Zweirad verloren, war gestürzt und schwer verletzt auf dem Seitenstreifen liegen geblieben. Im nachfolgenden Verkehr fuhr die 49-jährige Ira Quaranta aus Gersweiler bei Saarbrücken. Sie erkannte den Ernst der Lage sofort koordinierte das Geschehen am Unfallort und leistete der Motorradfahrerin bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte vorbildlich Erste Hilfe. Als Anerkennung für ihren Einsatz haben Goodyear und der Automobilclub von Deutschland (AvD) Ira Quaranta nun zum „Highway Hero“ des Monats Oktober gekürt.

Auf dem Heimweg von ihrer Arbeitsstelle in Sulzbach, wo sie im Wareneingang eines Unternehmens beschäftigt ist, sieht Ira Quaranta eine Person durch die Luft fliegen: Sofort ist ihr klar, dass es sich um einen Motorradunfall handeln muss. Denn die kurvenreiche und unübersichtliche Autobahn ist bekannt dafür. Aufgrund des hohen Verletzungsrisikos bei Motorradfahrern reagiert sie sofort, schaltet die Warnblinkanlage ein und hält auf dem Standstreifen. Bevor sie ihr Fahrzeug verlässt, zieht sie ihre Warnweste an. Einen weiteren Ersthelfer instruiert sie, dass er einen Notruf absetzen soll. „Ich will niemandem einen Vorwurf machen. Aber derjenige wusste nicht einmal, wo er anrufen soll und hat noch mit mir über die richtige Nummer diskutiert. Menschen sind in solchen Situationen anscheinend häufig überfordert“, erzählt Ira Quaranta.

Anschließend rennt sie zu der Frau, die bei dem Sturz den Helm verloren hat. Neben Kopfverletzungen weist sie einen offenen Bruch am Bein auf. Zunächst beruhigt sie den geschockten Freund der Fahrerin, der ebenfalls mit einem Motorrad unterwegs war. Doch bevor sie der Verunglückten helfen kann, muss sich die Saarbrückerin um das zerstörte Motorrad kümmern, das noch mitten auf der Autobahn liegt: „Leider hat mir niemand geholfen, deshalb habe ich das Motorrad allein von der Straße gezogen.“

Nach der Absicherung der Unfallstelle eilt sie zurück und leistet Erste Hilfe: Ira Quaranta legt das Bein der Verletzten in eine gerade Position und versorgt die Wunden der Verunfallten. Es gelingt ihr zudem, sie bis zum Eintreffen der Rettungskräfte in einer ruhigen, schützenden Position zu halten. Kurz nach dem Unfall war die Zweiradfahrerin, die gerade erst den Führerschein bestanden hatte, zunächst ins Koma gefallen. Doch dank der vorbildlichen Hilfe von Ira Quaranta hatte dies keine weiteren Folgen. Mittlerweile befindet sie sich auf dem Weg der Besserung.

„Als ich sie zum ersten Mal im Krankenhaus besucht habe, hatte ich eine richtige Gänsehaut“, schildert Ira Quaranta diesen emotionalen Moment. Sie absolviert regelmäßig Erste-Hilfe-Kurse und sei damit auf eine solche Ausnahmesituation so gut wie möglich vorbereitet gewesen. „Ich verstehe nicht, dass Erste-Hilfe-Kurse nicht gesetzlich verpflichtend sind. Ich frische mein Wissen mindestens alle zwei Jahre auf.“ Wegen dieser vorbildlichen Einstellung und der perfekten Umsetzung in einer Notsituation habe sie die Auszeichnung als Highway Hero Oktober mehr als verdient.

Goodyear und der AvD suchen Monat für Monat mutige und selbstlose Helden. Auf den aus allen Helden gewählten „Highway Hero des Jahres“ wartet ein nagelneuer Seat Ibiza Ecomotive im Gesamtwert von über 18.000 Euro, der von Seat Deutschland zur Verfügung gestellt wird.

Im Rahmen der Verkehrssicherheitsaktion „Highway Hero“ werden das ganze Jahr über Menschen ausgezeichnet, die besonnen, mutig und selbstlos andere Verkehrsteilnehmer vor Schaden bewahrt und so für mehr Sicherheit im Straßenverkehr gesorgt haben. ab

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.