Siegfried Schlacks verkauft Euro-Tyre an Pon-Gruppe

Euro-Tyre BV Import-Export aus dem niederländischen Venlo hat einen neuen Eigentümer. Wie kürzlich bekannt wurde, hat die ebenfalls in den Niederlanden ansässige Pon-Gruppe den Reifengroßhändler bereits Ende Juni übernommen. Wie Jacques Geijsen, Sprecher der Pon-Gruppe, gegenüber der NEUE REIFENZEITUNG erläutert, plane man die Eigenständigkeit des nun übernommenen Reifengroßhandels nicht anzurühren; für Euro-Tyre-Kunden werde sich demnach durch die Übernahme nichts ändern, verspricht Geijsen. Auch sei Euro-Tyre-Gründer Siegfried Schlacks (67) zunächst weiterhin am operativen Geschäft des Unternehmens beteiligt, werde sich aber mittelfristig zur Ruhe setzen; sonstige Veränderungen im Management des Großhändlers soll es getreu dem Motto „Never Change a Winning Team“ nicht geben, so der Pon-Sprecher weiter. Veränderungen am Sortiment soll es ebenfalls nicht geben; auch werde die Sonderstellung der Marke „Infinity“, die Euro-Tyre in den vergangenen Jahren in Kontinentaleuropa erfolgreich aufgebaut hat, nicht angerührt. Zum Kaufpreis, den die Pon-Gruppe an Siegfried Schlacks gezahlt hat, sowie zu den weitere Konditionen der Übernahme wollte Jacques Geijsen nichts sagen, man habe mit Euro-Tyre dazu Stillschweigen vereinbart.

Die Pon-Gruppe gehört zu Hollands größten, familiengeführten Unternehmen. Auf der Website der Gruppe werden wenigsten 150 Tochterunternehmen aus einer großen Bandbreite von Geschäftsfeldern aufgeführt; insgesamt gibt es rund 250 Geschäftszweige in zwölf Ländern mit insgesamt 11.000 Mitarbeitern. Die Pon-Gruppe ist als Generalimporteur für Volkswagen in den Niederlanden groß geworden und kümmert sich heute um den Vertrieb zahlreicher Marken aus dem VW-Konzern. Ebenfalls zur Unternehmensgruppe gehört die Continental Banden Groep, also die Vertriebsgesellschaft der Reifenmarke „Continental“ in den Niederlanden. Auch der niederländische Reifengroßhändler Summa Tyre, der für die Vermarktung sogenannter „Demontage-Reifen“ bekannt ist, gehört zur Pon-Gruppe. Summa Tyre ist für die Umrüstung aller in den Niederlanden eingeführten Neuwagen des VW-Konzerns auf Continental-Reifen zuständig und vermarktet die so anfallenden demontierten Erstausrüstungsreifen im B2B-Geschäft. Ob es künftig eine engere Verbindung zwischen diesen Unternehmen aus der Reifenbranche sowie dem Großhändler Euro-Tyre geben wird, darüber kann nur spekuliert werden. In jedem Fall werde die Pon-Gruppe durch die Übernahme des Venloer Großhändlers Euro-Tyre das internationale Geschäft weiter ausbauen, sind doch Deutschland und Frankreich traditionell die wichtigsten Märkte. arno.borchers@reifenpresse.de

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.