Erstes Tyre100-Event am Nürburgring ein Erfolg

,

Am Wochenende vom 10. bis zum 12. September hat die CaMoDo AG ihr erstes Tyre100-Event in Deutschland veranstaltet. Dazu hatte das Unternehmen die Monatssieger des zur diesjährigen Reifenmesse Anfang Juni auf seiner B2B-Reifenhandelsplattform unter www.tyre100.de gestarteten Gewinnspiels an den Nürburgring eingeladen. Dort erwartete sie neben einem Rahmenprogramm unter anderem mit Backstagetour „Hinter den Kulissen des Nürburgrings“ (mit Fahrerlager, Boxengasse usw.) oder freiem Eintritt ins Ringwerk als Höhepunkt drei Runden Fahrt mit dem Tyre100-Porsche-GT3 über die Nordschleife. Zu den Gewinnern, die das mit einem speziell abgestimmten Bilstein-Gewindefahrwerk ausgerüstete Fahrzeug durch die „grüne Hölle“ chauffieren durften, gehörten Reifen Simon (Trier), der Reifenservice Kara (Marl), Andreas Hecken (Wenden) sowie der Kfz-Teilehandel Rötsch bzw. Reifenchemnitz.de (Chemnitz).

„Das Event ist bei den Kunden sehr gut angekommen“, sagt CaMoDo-Vorstand Rolf Beißel, der seine Gäste samt Begleitung für das motorsportliche Wochenende standesgemäß im direkt an der Start-und-Ziel-Geraden des Nürburgrings gelegenen Dorint-Hotel untergebracht hatte – die kostenlose Nutzung solcher Annehmlichkeiten wie Sauna, Dampfbad und Schwimmbad inklusive. Am auf die Anreise folgenden Tag ging es dann auf die Strecke. Gemäß dem Motto „Sicherheit geht vor“ wurden die Gewinner zunächst von Instruktor und Fahrsicherheitstrainer Rolf Neuhaus, der abgesehen davon bei ThyssenKrupp Bilstein zugleich als Gebietsverkaufsleiter Tuning für die Region Deutschland/Österreich/Schweiz verantwortlich zeichnet, über die Besonderheiten des über 20 Kilometer langen Kurses informiert. Dann konnten sie jeweils selbst für ein paar Runden ins Lenkrad des Porsche GT3 greifen.

„Ein schönes Auto. Das hat richtig Spaß gemacht“, so Rüdiger Simon, Inhaber von Reifen Simon aus Trier nach seinem „Renneinsatz“ bei strahlendem Sonnenschein und trockener Piste. „Noch am Freitag hatte es hier ein paar teils kräftige Regenschauer gegeben, weshalb wir für unsere Veranstaltung am Samstag schon das Schlimmste befürchteten“, so Hans Josef Weck, Aufsichtsratsvorsitzender der CaMoDo AG, gegenüber der NEUE REIFENZEITUNG. Doch letztlich spielte der Wettergott zur Freude des Veranstalters dann ja doch mit. „Gefreut hat uns auch, dass die Teilnehmer alle aus unterschiedlichen Regionen kamen. Einer der Gewinner konnte es zunächst gar nicht glauben, dass er gezogen worden war, hatte er doch gerade erst zweimal über die Tyre100-Plattform Reifen bestellt“, erzählt Beißel.

Seinen Worten zufolge nutzen mittlerweile schon über 18.000 Reifenhändler, Autohäuser und Kfz-Werkstätten das Einkaufsportal unter www.tyre100.de, das über www.tyre100.at auch im österreichischen Markt vertreten ist. Und dieser Tage soll die Plattform darüber hinaus zusätzlich noch in Frankreich an den Start gehen, also unter www.tyre100.fr. „Die Site ist soweit bereits fertiggestellt und steht online“, ergänzt der CaMoDo-Vorstand. Den offiziellen Startschuss soll aber mehr oder weniger ein groß angelegtes Mailing an potenzielle Kunden in unserem Nachbarland markieren, das noch für den September geplant ist.

Die Zeichen bei Tyre100 bzw. der CaMoDo AG stehen demnach also auf weiteres Wachstum. „Nachdem die Marke von einer Million über unsere B2B-Plattform abgesetzter Reifen erstmals 2009 überschritten wird, sind wir nun zuversichtlich, bald und vielleicht sogar schon in diesem Jahr die Zahl von zwei Millionen Stück überschreiten zu können“, freut sich Beißel über die positive Entwicklung von Tyre100. Deswegen und mit der in die Wege geleiteten Expansion in Frankreich im Blick hat das Unternehmen jüngst erst zusätzliche Büroflächen angemietet – zumal sich Beißel durchaus vorstellen kann, später den Sprung in noch andere europäische Märkte zu wagen.

Heute schon steht jedoch definitiv fest, dass es nach der erfolgreichen Premiere Anfang September am Nürburgring weitere Veranstaltungen mit dem Tyre100-Porsche in der „grünen Hölle“ geben wird. Vermutlich aber wohl frühestens im kommenden Frühjahr. „Denn in den kommenden Wochen haben unsere Kunden im Wintergeschäft alle Hände voll zu tun. Da verbietet es sich von selbst, in diesem Zeitraum solche Veranstaltungen zu planen“, meint Beißel unter Verweis darauf, dass noch später im Jahr zudem die Wetter- und damit die Streckenbedingungen nicht mehr unbedingt als ideal erwartet werden können. Klar ist unabhängig davon allerdings auch, dass Tyre100/CaMoDo nach der Messepremiere des Unternehmens bei der diesjährigen „Reifen“ nun als Nächstes (und ebenfalls zum ersten Mal) bei der AutoZum Flagge zeigen will, die vom 11. bis zum 15. Januar in Salzburg (Österreich) stattfindet. Die genaue Planung für den dortigen Auftritt steht zwar noch nicht, aber vielleicht wird auch der Tyre100-Porsche wieder am Stand zu sehen sein so wie schon bei der Reifenmesse im Juni. christian.marx@reifenpresse.de

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.