Reifendiebe machen in Leonding/Österreich große Beute

Medienberichten zufolge haben Reifendiebe in der Nacht auf den 7. September in Leonding (Bezirk Linz-Land, Österreich) große Beute gemacht. Durch Aufschneiden eines Maschendrahtzaunes sollen sie sich Zugang zu einem Gelände verschafft haben, auf dem Neuwagen abgestellt waren. Bei vier von diese schlugen sie demnach die Heckscheiben ein, um an die Wagenheber im Inneren zu gelangen. Damit montierten sie dann an sieben Autos die Räder ab und entwendeten darüber hinaus noch zwei einzelne Reifen. Der Wert der Beute (30 Reifen/28 Felgen) wird mit rund 30.000 Euro beziffert. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.