Rial auf der Automechanika mit breiter Produktpalette und Trends für den Winter

Wie die IAA für Automobilhersteller, so gilt die Automechanika für die Zubehör- und Zuliefererbranche als die weltweit wichtigste Messe. Für Rial ist es seit Jahren eine Selbstverständlichkeit, sich dem internationalen Fachpublikum auf der Veranstaltung zu präsentieren. In diesem Jahr ist die Produktpalette auf Stand E11 in Halle 4.1 zu bewundern. Auf insgesamt 120 Quadratmetern Standfläche zeigen die Felgenprofis aus Fußgönheim neben dem reichhaltigen, bislang bestehenden Programm auch zwei Neuerscheinungen für den Winter.

Zum einen das unlängst im Markt eingeführte Design „Davos“: ein einteiliges Rad mit 5-Jahres-Garantie in „polar-silber“, das durch die klare Gestaltung der sieben Speichen gefällt und in den vier Größen in 5,5×14, 6,5×15, 7×16 und 7,5×17 Zoll mit 4- und 5-Loch-Anbindung angeboten wird.

Die zweite Neuerscheinung, die exklusiv auf der Automechanika zu sehen sein wird, ist das Design „Como“ in „racing-schwarz“. Als 5-Loch-Variante bietet das exklusiv gestaltete Rad natürlich die gleichen Designelemente wie die Designvariante in „sterling-silber“. Jedoch verleiht die spezielle Oberflächengestaltung des schwarzen „Como“ den fünf Doppelspeichen zusätzlich das gewisse Etwas – 5 Jahre Gewährleistung inklusive. Angeboten wird das Styling in „racing-schwarz“ und mit 5-Loch-Anbindung in den beiden Dimensionen in 7×16 und 7,5×17 Zoll mit einer vielseitigen Anwendung für nahezu alle gängigen Fahrzeuge von Audi, BMW, Ford, Fiat, Honda, Hyundai, Jaguar, Kia, Lexus, Mazda, Mercedes, Nissan, Renault, Seat, Skoda, Suzuki, Toyota und VW. Die Einpresstiefen variieren zwischen ET 35 und ET 47.

Inklusive dieser beiden Neuerscheinungen umfasst die Produktpalette von Rial mittlerweile 18 unterschiedliche Felgendesigns mit teilweise differierenden Oberflächengestaltungen sowie mit 3-, 4- und 5-Loch-Anbindung. Angesichts des reichhaltigen Angebots gilt die Traditionsmarke der Felgenbranche auch auf der diesjährigen Automechanika als einer der wichtigsten Aussteller von Leichtmetallfelgen und die Automechanika für die Marke als eine der wichtigsten Messen. 161.000 Fachbesucher aus 146 Nationen zählte die letzte Automechanika aus dem Jahr 2008. Gerade für die stark wachsende Exportquote der Produkte von Rial stelle die Frankfurter Messe somit eine ideale Plattform dar, die exklusiven Leichtmetallfelgen einem internationalen Fachpublikum zu präsentieren, heißt es in einer Pressemitteilung. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.