Bei der Deutschland-Rallye kann die richtige Reifenwahl entscheiden

Nach dem Hochgeschwindigkeitsfestival in Finnland macht der Tross der Rallye-WM auf den ebenfalls schnellen Pisten der Rallye Deutschland am kommenden Wochenende Station. Die Asphaltveranstaltung rund um Trier feiert nach einem Jahr Pause ihr Comeback im Saisonkalender. Pirelli muss etwa 60 Autos versorgen: Jedes Team darf 54 der vom Exklusivausrüster zur Verfügung gestellten 72 seitenwandverstärkten PZeros einsetzen, von denen 40 harte und 32 weiche Gummimischungen haben. Während die Fahrer auf den rauen Fahrbahnbelägen des Truppenübungsplatzes in Baumholder mit der harten Mischung unterwegs sein werden, sei es durchaus möglich, dass manche auf den Weinbergen auf die weichen Reifen setzen, meint Pirellis Renningenieur Matteo Braga. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.