Comeback von Accuride

Schwer gebeutelt von der Wirtschaftskrise in den Vereinigten Staaten in den letzten zwei Jahren und erst im Februar aus dem Konkursverfahren gemäß “Chapter Eleven” restrukturiert hervorgegangen, veröffentlicht der amerikanische Zulieferer der Nutzfahrzeughersteller Accuride Corp. (Evansville/Indiana) das Zahlenwerk für das zweite Quartal 2010 und zeigt sich “extrem erfreut”, so CEO und Chairman Bill Lasky. Dabei hat Accuride den Turnaround nicht nur Eigenleistungen zu verdanken, sondern vor allem auch dem Anziehen der Lkw- und Trailer-Segmente in den USA, für die Accuride Lkw-Räder und sonstige Komponenten liefert. Der Umsatz konnte  gegenüber dem Vorjahresquartal um 44,7 Prozent auf 195,6 Millionen US-Dollar gesteigert werden, der schmerzhafte Verlust in Höhe von 36 Millionen Dollar vor Jahresfrist konnte in einen wenn auch noch mageren Gewinn (net income) von 6,5 Mio. US-$ gewandelt werden. Der Anteil des Rädergeschäftes am Unternehmensumsatz, der schon einmal bei nahe 50 Prozent gelegen hatte und vor Jahresfrist immerhin noch 40 Prozent betrug, ist weiterhin gesunken auf jetzt knapp 36 Prozent. Gleichwohl zeigen auch die Zahlen dieses Geschäftsbereiches wachstum. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.