Für BMW ist der „ContiForceContact“ exklusiv bei AC Schnitzer erhältlich

,

Vor Kurzem hatte der Porsche-Tuner Techart gemeldet, dass der als Event-Reifen bezeichnete „ContiForceContact” zunächst exklusiv beim ihm erhältlich sei. Nun kann man ihn – zumindest für Fahrzeuge der Marke BMW – aber noch an anderer Stelle bekommen: beim auf Autos der bayrischen Marke spezialisierten Veredler AC Schnitzer. Der bietet den von Conti offenbar in Zusammenarbeit mit noch weiteren Tunern entwickelten Reifen unter anderem in Kombination mit seinem neuen Leichtbauschmiederad mit Bicolor-Finish an, das auf den Namen „Typ VIII“ hört. Das aus einer Kooperation mit dem Räderhersteller Fuchs hervorgegangene Rad soll trotz großer Raddurchmesser und -breiten mit einem geringen Gewicht punkten können, das AC Schnitzer für die Größen 8,5Jx19 Zoll und 9,5Jx19 Zoll mit 8,3 bzw. 9,5 Kilogramm beziffert. Im Vergleich zu BMW-Serienpendants wie beispielsweise der „Performance-Doppelspeiche 269“ betrage die Gewichtsersparnis pro Rad 4,2 Kilogramm, sagt der Tuner, der damit um 33,6 Prozent reduzierte Kreiselkräfte an den Achsen sowie als Folge dessen ein spürbar besseres Kurvenhandling bei gleichzeitiger Erhöhung des Fahrspaßes verbindet.

Verwende man statt Runflat- konventionelle Reifen, summiere sich die Gewichtsersparnis sogar auf bis zu 25 Kilogramm für alle vier Räder auf. „25 Kilogramm ungefederte Masse weniger am Auto sind wahnsinnig viel. Das Handling des Autos wird sofort deutlich besser”, sagt Manfred Wollgarten, verantwortlich für die Fahrwerksabstimmung bei AC Schnitzer. „Bewegen sich 25 Kilogramm rotierend an den Achsen, fühlt sich das Gewicht je nach Geschwindigkeit viermal so schwer an. Fahrdynamisch gefühlte 100 Kilogramm sparen wir also mit den AC-Schnitzer-‚Typ-VIII’-Leichtbauschmiedefelgen und den von uns angebotenen Reifen im Vergleich zum BMW mit ‚Performance’-Rädern ein. Und das ist sensationell”, findet er. Aufgrund des speziellen Materialgefüges sei das Design der „Typ-VIII“-Leichtbauschmiedefelge im Vergleich zu den anderen Mitgliedern der „Typ-VIII“-Felgenserie schlanker geworden, wird der Weg zur Gewichtsreduzierung erklärt. „Jetzt, da die dritte Felgenart verfügbar ist, ist die ‚Typ’-Felgenfamilie vollständig. Selbstverständlich sind die einteiligen Felgen sowie die Rennsportschmiedefelgen nach wie vor fester Bestandteil des AC-Schnitzer-Programms“, heißt es vonseiten des Unternehmens. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.