Archiv für Juli, 2010

Pirelli freut sich über 8,4 Prozent EBIT-Marge

Freitag, 30. Juli 2010 | 0 Kommentare

Pirelli konnte im zweiten Quartal seinen Umsatz um ganze 21,9 Prozent auf jetzt 1,264 Milliarden Euro steigern, wobei – durch die Abtrennung von Pirelli Real Estate – die Reifenspart Pirelli Tyre nunmehr mit einem Umsatz von 1,215 Milliarden Euro den Löwenanteil des Konzernumsatzes ausmacht, und zwar über 96 Prozent. Gleichzeitig konnte Pirelli den EBIT im Berichtszeitraum um 51,3 Prozent auf jetz 105,6 Millionen Euro steigern, was einer EBIT-Marge von 8,4 Prozent entspricht. Die Trennung von Pirelli Real Estate – bilanziell zum 30. Juni wirksam – wirkte sich auch negativ auf das Nettoergebnis aus, das bei einem Verlust von 204,7 Millionen Euro lag; bereinigt erzielt Pirelli allerdings immer noch einen satten Quartalsgewinn von 42,9 Millionen Euro, wobei allein die Reifensparte rund 60,3 Millionen Euro Nettogewinn erzielen konnte. Pirelli Tyre wuchs im Berichtszeitraum überdurchschnittlich in den sogenannten Emerging Markets, wobei Südamerika heute schon rund 36 Prozent des Pirelli-Tyre-Umsatzes ausmacht, während Europa nur noch für rund 39 Prozent steht. Entsprechend verteilt sind auch Pirellis Investitionen im laufenden Geschäftsjahr, die der italienische Reifenhersteller mit 350 Millionen Euro beziffert und die vorwiegend dem Kapazitätsaufbau in zentralen Absatzregionen wie dem Mercosur-Raum oder China dienen sollen.

Lesen Sie hier mehr

Michelin erzielt Rekordergenis im ersten Halbjahr

Freitag, 30. Juli 2010 | 0 Kommentare

Auch Michelin verdient wieder deutlich mehr Geld. Wie der führende europäische Reifenhersteller mitteilt, stieg bereits der Halfjahresumsatz um 15,3 Prozent auf 8,349 Milliarden Euro an. Wie auch bei anderen Herstellern konnte auch Michelin von der weltweit wieder deutlich anziehenden Marktnachfrage profitieren. Insbesondere das Geschäft mit Lkw-Reifen konnte Michelin im ersten Halbjahr um 23,9 Prozent auf 2,566 Milliarden Euro steigern. Den operativen Gewinn hingegen konnte Michelin sogar verdreifachen. Während im ersten Halbjahr 2009 noch 282 Millionen Euro erzielt wurden, waren es im aktuellen Geschäftsjahr bereits 822 Millionen Euro operativer Gewinn. Dies sei ein neues Rekordergebnis, schreibt Michelin in seinem Bericht, und entspreche einer OP-Marge von 9,8 Prozent. Auch einen Nettogewinn in Höhe von 504 Millionen Euro konnte Michelin erzielen, nachdem im Vorjahreszeitraum noch ein Verlust von 122 Millionen Euro zu Buche schlug. ab Weitere Details zu diesen Kennzahlen erfahren Sie in unserem Geschäftsberichte-Archiv.

Lesen Sie hier mehr

Pit-Stop geht an PV Automotive und soll Franchise-Kette werden

Pit-Stop geht an PV Automotive und soll Franchise-Kette werden

Freitag, 30. Juli 2010 | 0 Kommentare

Die Essener PV Automotive, eines der deutschlandweit führenden Unternehmen im Handels- und Dienstleistungsgeschäft für freie Werkstätten, übernimmt die Kette Pit-Stop von der Fondsgesellschaft BluO. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. PV Automotive gibt den Pit-Stop-Filialen mit ihren rund 1.400 Mitarbeitern eine neue unternehmerische Heimat, und aufgestellt als inhabergeführte Werkstattbetriebe auf Franchise-Basis. Aus einer Kette mit rund 400 Niederlassungen sollen dadurch mittelfristig 400 unternehmerisch geführte Betriebe unter einer starken Marke “Pit-Stop” entstehen. Franchisenehmer könnten von den langjährigen Erfahrungen von PV Automotive als Partner für tausende freie Kfz-Betriebe in Deutschland profitieren.

Lesen Sie hier mehr

Goodyear schreibt weiter Gewinne und verkauft mehr Reifen

Freitag, 30. Juli 2010 | 0 Kommentare

Auch die Goodyear Tire & Rubber Co. erholt sich langsam vom Krisenjahr 2009 und fährt wieder Gewinne ein. Wie der US-Hersteller in seinem neuesten Quartalsbericht schreibt, stieg der Umsatz um 15 Prozent auf 4,528 Milliarden US-Dollar (3,466 Milliarden Euro). Gleichzeitig meldet das Unternehmen einen Nettogewinn in Höhe von 28 Millionen Dollar (22,9 Millionen Euro), während das Vergleichsquartal noch mit einem Nettoverlust von 228 Millionen Dollar abgeschlossen wurde. Das operative Geschäft wurde mit einem Gewinn von 219 Millionen Dollar (179,4 Millionen Euro) abgeschlossen. Insgesamt konnte Goodyear dabei nicht nur von einem verbesserten Preismix profitieren, sondern insbesondere von einer zehnprozentigen Zunahme bei den weltweit abgesetzten Reifen. In Europa konnte der führende US-Hersteller hingegen seinen Absatz nur um sechs Prozent auf rund 16,8 Millionen Reifen steigern. Gleichzeitig stieg hier der Umsatz um fünf Prozent, und zwar auf 1,455 Milliarden Dollar (1,192 Milliarden Euro). Das operative Gewinn der Geschäftseinheit lag dabei bei 73 Millionen Euro (60 Millionen Euro).

Lesen Sie hier mehr

GDHS Junior Day Nürburgring: Rennerlebnis für die ganze Familie

GDHS Junior Day Nürburgring: Rennerlebnis für die ganze Familie

Freitag, 30. Juli 2010 | 0 Kommentare

Staunende Kinder mit leuchtenden Augen, entspannte Eltern in der Dunlop-Lounge an der Rennstrecke – so hatten sich Stefan Klein und Jochen Clahsen von Goodyear Dunlop Handelssysteme den GDHS Junior Day gedacht: “Wir wollten den Mitarbeitern der GDHS und unseren Handels-Partnern die Möglichkeit geben, mit der ganzen Familie die Faszination der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring persönlich zu erfahren”, begründet der Leiter Premio Reifen + Autoservice das Teamevent zum 33. RCM DMV Grenzlandrennen in der grünen Hölle. 150 Mitarbeiter und Premio-Partner waren mit ihren Familien in die Eifel gekommen.

Lesen Sie hier mehr

RTC Reifen-team erhält neuen Geschäftsführer

RTC Reifen-team erhält neuen Geschäftsführer

Freitag, 30. Juli 2010 | 0 Kommentare

Die RTC Reifen-team GmbH & Co. KG erhält am 1. August einen neuen Geschäftsführer. Uwe Lehmann, der nach 20 Jahren das Unternehmen verlassen wird, wird dann die Geschäftsführung an Andreas Nötzel übergeben. Der 44-Jährige war zuletzt Vertriebsleiter der Ihle Baden-Baden AG. Zur Kooperation RTC gehören aktuell 38 Gesellschaft mit 59 Niederlassungen; die Kooperation, die ihrerseits Teil von Top Service Team ist, feiert in diesem Jahr das 20-jährige Jubiläum.

Lesen Sie hier mehr

Michelins Anti-Splash-Reifen jetzt auch als 55er erhältlich

Michelins Anti-Splash-Reifen jetzt auch als 55er erhältlich

Freitag, 30. Juli 2010 | 0 Kommentare

Michelin bietet seinen Reifen “XFN 2 Anti-Splash” für den Nah- und Fernverkehr nun auch mit 55er Querschnitt an, und zwar in 385/55 R 22.5 TL. Der Lenkachsreifen besitzt die M+S-Kennzeichnung und sei als Ganzjahresreifen sowohl für den Einsatz im Sommer als auch bei winterlichen Bedingungen geeignet. Die Ableitkontur auf der Reifenschulter reduziere das Aufwirbeln von Wasser bei nasser Fahrbahn um bis zu 75 Prozent gegenüber Reifen ohne Anti-Splash-Technologie. Dies biete bei regennassen Fahrbahnen mehr Sicherheit für den nachfolgenden Verkehr. Runderneuert kann der XFN 2 Anti-Splash als Trailerbereifung weiter benutzt werden.

Lesen Sie hier mehr

Bridgestone Bauarbeiten in Akron im Plan

Freitag, 30. Juli 2010 | 0 Kommentare

Der Bau des neuen “Technical Center” in Akron, in das Bridgestone aktuell rund 100 Millionen US-Dollar investiert, kommt gut voran. Wie es dazu heißt, halte man nach wie vor am Datum 1. Januar 2012 für die Fertigstellung des Zentrums fest.

Lesen Sie hier mehr

Cooper und Hercules feiern 50 gemeinsame Jahre

Freitag, 30. Juli 2010 | 0 Kommentare

Der Reifenhersteller Cooper Tire & Rubber pflegt seit nunmehr 50 Jahren eine gute Zusammenarbeit mit dem US-Großhändler Hercules Tire & Rubber. “50 gemeinsame Jahre zu feiern ist wirklich eine herausragende Leistung”, kommentierte Coopers Chairman, CEO und President Roy V. Armes das Jubiläum, das nun auf Hawaii gefeiert wurde. Die Dauer der gemeinsamen Geschäftsbeziehung sei Ausdruck der besonderen Qualität der Verbindung zwischen beiden Unternehmen, ergänzte Bill Trimarco, CEO und President von Hercules. Cooper hat in den zurückliegenden Jahren Millionen Reifen für Hercules gefertigt. ab.

Lesen Sie hier mehr

Chairman der Kumho Asiana Group tritt ab

Freitag, 30. Juli 2010 | 0 Kommentare

Der Chairman der Kumho Asiana Group Park Chan Bup (65) hat seinen Rücktritt bekannt gegeben. Wie es dazu in südkoreanischen Medien heißt, habe Park diesen Schritt mit “gesundheitlichen Gründen” erklärt. Der Chairman wolle aber weiterhin als Berater für die Fluglinie Kumho Airlines Inc. dienen. Ein Nachfolger sei noch nicht bestimmt worden, so der Hersteller. ab.

Lesen Sie hier mehr