Reifenkauf per iPhone-App bei Popgom möglich

, ,

„Noch nie war es so einfach, Reifen zu kaufen“, sagt das französische Unternehmen Tyredating, das unter dem Namen Popgom auch hierzulande eine für Endverbraucher gedachte Onlinereifenhandelsplattform betreibt, mit Blick auf die gerade erst im Rahmen der Reifenmesse vorgestellte iPhone-App, mit der Benutzer über ihr iPhone von jedem Ort dieser Welt Reifen bestellen können sollen. „Mit dem Launch der iPhone-App bieten wir unseren Kunden noch mehr Flexibilität beim Reifenkauf“, meint Thomas Wohlgemuth, Popgom-Country-Manager für die Region Deutschland, Österreich, Schweiz. „Langweilige Wartezeiten am Flughafen oder vor Konferenzen können jetzt optimal genutzt werden, um den richtigen Reifen auszusuchen und zu kaufen. Anhand der GPS-Standortermittlung kann sogar direkt der nächstgelegene Montagepartner ausfindig gemacht werden“, fügt er hinzu.

Nach der Eingabe der Reifengröße bietet Popgom auch über das Handy eine Auswahl verfügbarer Reifen an, wobei die Montagekosten dabei jeweils bereits im Angebotspreis enthalten sind. Außerdem zeigt die Seite zusätzliche Informationen wie eine Reifenbenotung oder kurze Produktbeschreibungen an. Wenn dann noch die gewünschte Reifenstückzahl eingegeben wird, schlägt die Software dem Benutzer auf Basis GPS-Sensors in dem Apple-Mobiltelefon den in Bezug auf den derzeitigen Standort nächstgelegenen Montagepartner innerhalb des Popgom-Netzwerkes vor. Danach folgen dann lediglich noch die Wahl des Montagetermins unter Berücksichtigung der jeweiligen Öffnungszeiten der gewünschten Werkstatt und die Bestätigung der Bestellung.

Laut Patrick Morat, European Sales Manager bei Tyredating, gehören in Deutschland bereits mehr als 600 Servicebetriebe zu den Popgom-Montagepartnern. Und Wohlgemuth fügt hinzu, dass es in Österreich derzeit schon 40 Partner sind. In der Alpenrepublik sowie in der benachbarten Schweiz peilt Tyredating die Marke von jeweils 150 Partnerwerkstätten für die Reifenmontage an. Darüber hinaus soll die Onlineplattform demnächst aber auch in weitere europäische Länder expandieren. Wie Morat erklärt, ist der Popgom-Start in Großbritannien inzwischen zwar erst einmal auf später bzw. frühestens auf 2011/2012 verschoben, doch Thomas Wohlgemuth sagt, dass man in den Niederlanden und Skandinavien aller Wahrscheinlichkeit nach noch in diesem Jahr loslegen wird und Länder wie Tschechien, die Slowakei oder auch Ungarn alsbald folgen könnten. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.