18. Handelsblatt Jahrestagung „Die Automobil-Industrie“

Das Exportplus von 47 Prozent auf 1,05 Millionen Wagen und der Anstieg der deutschen Produktion um 32 Prozent im ersten Quartal 2010 hellt die Stimmung in der Automobilindustrie trotz der schwächelnden deutschen Inlandsnachfrage auf. Die Stabilisierung der Pkw-Absätze weltweit befreit die Automobilindustrie aber nicht von einem Umdenken. Auf der 18. Handelsblatt Jahrestagung “Die Automobil-Industrie” (2. Juli in München) diskutieren Entscheider und Experten der deutschen und internationalen Automobilindustrie über ihre Lösungsansätze und Strategien für die wirtschaftlichen, demografischen und ökologischen Herausforderungen der Mobilität von morgen. Mit dabei unter anderem: Dr. Dieter Zetsche (Daimler AG), Nick Reilly (Adam Opel GmbH), Jeffrey H. Guyton (Mazda Motor Europe), Dr. Alexander Dibelius (Goldman Sachs & Co. oHG), Jean-Marc Gales (PSA Peugeot Citroën), Dr. Ing. Klaus Probst (Leoni AG), Tobias Hagenmeyer (Getrag Corporate Group) und Bundesverkehrsminister Dr. Peter Ramsauer. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.