Giti Tire: Enthusiasmus

Voller Enthusiasmus führt Michael Andre, Geschäftsführer der Giti Tire Deutschland GmbH (Bonn), über den Essener Messestand. Man habe ein ausgewogenes Standkonzept, Pkw- und Lkw-Reifen seien gleich behandelt worden. Man wolle mit dem gezeigten „Retail Approach“ auch den deutschen Vertriebspartner Reifen Gundlach, dessen Stand nur wenige Meter entfernt war, unterstützen. Material fürs „Shop Branding“ hat der Reifenhersteller zusammengestellt, wie es auch die anderen Reifenhersteller so anzubieten haben: Reifenständer, Pop-ups, hochwertige Kleidungsstücke ebenso wie Give-aways usw.

Die Begeisterung setzt sich bei den Produkten fort: Der in Indonesien gefertigte Champiro WinterPro habe Testsiegerpotenzial, wie Untersuchungen des TÜV Süd gezeigt hätten. Der neue Reifen sei ein Produkt von Topqualität mit einem Preis, der dem Handel genügend Raum für attraktive Margen gebe, so Andre. Und zur Positionierung auf Nachfrage: GT Radial sei auf der dritten Marktebene, dem Budgetsegment, oben angesiedelt.

Mit dem rollwiderstandsoptimierten Champiro Eco, der dieser Tage in den Markt rollt, sieht sich Giti auch für die ab Ende 2012 geltenden Anforderungen durch das EU-Reifenlabel gerüstet, der Reifen weise Eigenschaften auf, die es ansonsten nur im Premiumsegment gebe, so Andre, auch diesen Typ hatte man dem TÜV Süd für unabhängige Tests gegeben. Eine Neuentwicklung ist der Trailerreifen GT Radial Kargomax, der auf Caravans verbaut werden soll. Der Reifen ist klassifiziert als „FRT“, das steht für Free Rolling Tyre, und es gibt ihn in zwei Versionen: als ST-4000 für Standardtrailer und leichte Caravans sowie als ST-6000 für Anforderungen mit höherer Traglast.

Der Transporterreifen GT Radial Maxmiler Ex, der in diesem Frühjahr eingeführt worden war, werde teilweise in China, teilweise in Indonesien hergestellt, je nachdem wo die besten Voraussetzungen je Reifengröße herrschen. In diesem Segment möchte man die Marktposition stärken. Am besten auf einen Anteil, den Michael Andre bei Lkw-Reifen bereits am Horizont sieht, der aber allemal äußerst ambitioniert erscheint: zehn Prozent Marktanteil.

Hilfreich mag hier sein, dass Giti im Segment der Lkw-Reifen global viel besser positioniert ist als über die gesamte Palette gesehen: Insgesamt in der weltweiten Größenliste auf etwa Platz 10 rangierend, sieht sich Giti bei großen Lkw-Reifen auf Platz 5. detlef.vogt@reifenpresse.de

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.