Zufriedene Gesichter: Mehr als 18.000 Besucher bei der „Reifen 2010“

Angesichts von mehr als 18.000 informationshungrigen und oderfreudigen Fachbesuchern aus 127 Ländern zeigen sich die Organisatoren in ihrer vorläufigen Bilanz mit der diesjährigen Reifenmesse zufrieden. „Wir haben unsere Position als international führendes Branchen-Event unterstrichen. Die ‚Reifen 2010’ hat kräftige Impulse für eine positive Entwicklung der weltweiten Branche gegeben“, so das erste Fazit der Messe Essen und des Bundesverbandes Reifenhandel und Vulkaniseurhandwerk (BRV) als ideeller Träger der Veranstaltung. Die Messe habe nicht nur in Bezug auf die Zahl der Gäste oder in Sachen Internationalität neue Rekorde aufstellen können, sondern auch hinsichtlich der Ausstellerbeteiligung: Immerhin 600 Aussteller aus 42 Ländern – so viele wie nie zuvor – haben vom 1. bis zum 4. Juni ihre Produkte und Dienstleistungen rund um Neureifen, Reifenerneuerung, Reifenhandel, Reifen- und Fahrwerkstechnik, Vulkanisation und Werkstatt in der Ruhrmetropole präsentiert. Der Verlauf der Messe sei gekennzeichnet gewesen von einer starken Nachfrage und vor allem von guten Abschlüssen. „Die ‚Reifen’ war nicht nur Orderplattform, sondern weltweite Kontaktbörse, die zeiteffizient eine Vielzahl von internationalen Kontakten und Gesprächen ermöglichte“, so Frank Thorwirth, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Essen. Jeweils mehr als 60 Prozent der Aussteller und der Besucher kamen seinen Worten zufolge aus dem Ausland. „Vor allem unsere internationale Präsenz, unser weltweites Marketing für die Messe haben zu einer erneut gestiegenen internationalen Aufmerksamkeit geführt, die sich in der nochmals gestiegenen Internationalität auf Aussteller- wie auch auf Besucherseite niedergeschlagen hat“, erklärt Thorwirth. Damit haben die „Reifen“ hat einmal mehr gezeigt, dass sie „No. 1 in tires and more“ sei.

Und Peter Hülzer – geschäftsführender Vorsitzender des BRV – wertet den Messeerfolg auch als Zeichen für den sich abzeichnenden weiteren wirtschaftlichen Aufwärtstrend. „Nach einem schwierigen letzten Jahr hat sich das Geschäftsklima deutlich aufgehellt. Auf der ‚Reifen’ hat sich dieser Aufwärtstrend bestätigt: Die Aussteller verzeichneten starke Auftragseingänge, national wie international orderten die Besucher lebhaft. Eine so gute Stimmung habe ich hier noch nie erlebt. Von Essen gehen für unsere Branche sehr positive Signale in alle Welt“, sagt er. „Es war für uns eine Sensation, dass wir das Ergebnis von 2008 toppen konnten. Die Internationalität der Besucher war wirklich bemerkenswert, mit der Zahl der Aussteller und Besucher sind wir sehr zufrieden“, ergänzt Lothar Kerscher, Vorsitzender des „Reifen“-Messebeirates und stellvertretender BRV-Vorsitzender. Dass über 60 Prozent der Besucher aus dem Ausland nach Essen reisten, wird dabei als eines der herausragenden Kennzeichen der diesjährigen Reifenmesse gewertet. Die internationalen Gäste kamen demnach insbesondere aus Europa (75 Prozent), gefolgt von Asien, Afrika, Amerika und Australien. In diesem Zusammenhang wird zugleich auf die Ergebnisse einer repräsentativen Besucherbefragung verwiesen, wonach 88 Prozent der Besucher in die Kategorie der Entscheider zu zählen sind. Insofern sehen die Organisatoren in der Reifenmesse einen „erstrangigen Treffpunkt der Branchenkompetenz“. Die nächste, dann übrigens bereits 27. Ausgabe der „Reifen“ ist für die Zeit vom 5. bis zum 8. Juni 2012 wiederum in Essen angesetzt: 95 Prozent der befragten Besucher sollen erklärt haben, auch in zwei Jahren wiederkommen zu wollen. Aufseiten der Aussteller hätten ebenso nahezu ausnahmslos alle angekündigt, 2012 wieder dabei zu sein. „Für viele Unternehmen steht bereits jetzt fest, dass sie ihre internationale Präsenz an ihren Ständen weiter ausbauen werden“, heißt es. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.