Bridgestone formuliert Ziele für die Kohlendioxidreduzierung

Die Bridgestone Corporation (Japan) will ihr Umweltengagement zukünftig noch stärker in den Mittelpunkt rücken und so die Voraussetzungen für weitere Umweltmaßnahmen schaffen. Das Unternehmen hat sich Ziele zur Reduzierung der CO2-Emissionen für den Lebenszyklus all seiner Produkte gesetzt, um so dem Klimawandel entgegenzuwirken und eine nachhaltige Gesellschaft zu unterstützen.

Als Teil der globalen Umweltmission von Bridgestone, die zur Sicherstellung einer gesunden Umwelt für heutige und zukünftige Generationen beitragen soll, erkennt der Konzern die Wichtigkeit einer nachhaltigen Gesellschaft an. Bridgestone ergreift entscheidende Maßnahmen in drei wichtigen Umweltbereichen: Reduzierung der Kohlendioxidemissionen, Schonung der Ressourcen und Erhaltung der Umwelt. Diese Ziele sind Bridgestones direkte Antwort auf die anspruchsvolle Forderung nach der Entwicklung einer klimafreundlichen Gesellschaft. Auf diese Weise soll dem Klimawandel und anderen wichtigen energiebezogenen Problemen Rechnung getragen werden.

Bridgestone hat sich eine CO2-Reduzierung von 35 Prozent pro Umsatz in allen Unternehmensbereichen wie Rohstoff- und Komponentenbeschaffung, Fertigung und Logistik, aber auch bei der Folgenutzung der Produkte zum globalen Ziel gesetzt. Ferner verfolgt Bridgestone das ehrgeizige Ziel, den Rollwiderstand der Reifen um 25 Prozent zu senken, um Kraftstoff einzusparen, geringere CO2-Emissionen beim Autofahren zu produzieren und die Lebensdauer der Reifen zu verlängern. Bridgestone schätzt, dass die potenzielle Reduzierung der CO2-Emissionen durch eine verbesserte Kraftstoffeffizienz seiner Kunden über die Emissionen in den Unternehmensbereichen von Bridgestone und bei der Folgenutzung der Produkte hinausgeht. Beide Ziele sollen bis 2020 erreicht sein (Ausgangsbasis ist 2005). Um diese hoch gesetzten Ziele zu erreichen, werden die Umweltinitiativen des Unternehmens über den gesamten Produktlebenszyklus verstärkt.

1. Rohstoff- und Komponentenbeschaffung

Schwerpunkt bei der Reifenentwicklung bleiben eindeutig Produktsicherheit, Qualität und Leistung. Jedoch konzentriert sich Bridgestone in Zukunft auch stärker auf die Beschaffung von umweltfreundlicheren Materialien und die Entwicklung von modernen Materialien, die dazu beitragen, dass Rohstoffe effektiver eingesetzt werden.

2. Fertigung

Die Fertigungseffizienz wird durch Verbesserungen bei den Betriebsmitteln und bei den Prozessen gesteigert, um so die in die einzelnen Produkte investierte Energie weiter zu reduzieren. Gleichzeitig werden Produkte weiter entwickelt, welche dabei helfen, die ökologischen Fußabdrücke zu minimieren – bei gleichzeitig verbesserter Produktsicherheit und -qualität.

3. Logistik

Bridgestone wird sich bemühen, die Transporteffizienz durch eine bessere Vertriebsstrategie zu erhöhen – inklusive einer optimierten Routenplanung und einer verbesserten Leistung der Lieferflotten.

4. Folgenutzung

Bridgestone konzentriert sich auf die Verlängerung der Lebensdauer seiner Reifen und nutzt verstärkt die Runderneuerung (Wiederverwendung) von Lkw-, Bus-, Flugzeug- und Baustellen-Reifen. Ebenso wird das Gewicht pro Reifen reduziert, um die Abfallmengen zu verringern. Bridgestone verfolgt weiterhin die drei „R“ (Reduce, Reuse, Recycle [Reduzierung, Wiederverwendung, Recycling]), um die Ressourcen in allen Phasen seiner betrieblichen Abläufe zu schützen.

5. Produktentwicklung

Im Lebenszyklus eines Reifens werden nach Schätzungen von Bridgestone etwa 90 Prozent der durch den Reifen erzeugten CO2-Emissionen durch den Einsatz an einem Fahrzeug erzeugt. Um diese weiter einzudämmen und um Kraftstoff einzusparen, entwickelt das Unternehmen zunehmend Reifen mit verbessertem Rollwiderstand und intensiviert Fortbildungsprogramme zu Reifen- und Fahrzeugwartung sowie einem umweltfreundlichen Fahrstil.

Bridgestone wird außerdem weiterhin an der Entwicklung anderer Produkte arbeiten, die dabei helfen, Energie zu sparen und die CO2-Emissionen zu reduzieren: zum Beispiel elektronisches Papier, das Tausende gedruckte Seiten ersetzt, sowie Baumaterialien, die Gebäude optimal isolieren und somit Energie einsparen.

Bridgestones Konzentration auf den Umweltschutz und diese neuen Ziele zur Reduzierung der CO2-Emissionen sollen Technologien weiter vorantreiben, welche die Auswirkungen auf die Umwelt während der Lebensdauer der Reifen erheblich verringern und gleichzeitig die Kunden bei der Reduzierung ihrer ökologischen Fußabdrücke unterstützen sollen. Diese Maßnahmen dienen der gezielten Bekämpfung des Klimawandels und dem Aufbau einer nachhaltigeren Gesellschaft. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.