Vredestein-Partner Giugiaro könnte nächste VW-Tochter werden

Donnerstag, 20. Mai 2010 | 0 Kommentare
 
Giugiaro-Handschrift: Der 2006 eingeführte Vredestein-UHP-Reifen "Ultrac Sessanta" besticht durch sein innovatives Profildesign
Giugiaro-Handschrift: Der 2006 eingeführte Vredestein-UHP-Reifen "Ultrac Sessanta" besticht durch sein innovatives Profildesign

Der Volkswagen-Konzern will offenbar den Industrie- und Autodesigner “Italdesign Giugiaro” übernehmen. Das Geschäft soll in der kommenden Woche bekannt gegeben werden, schreibt die Financial Times Deutschland. Das Turiner Unternehmen verbindet eine lange Partnerschaft mit dem Wolfsburger Automobilhersteller, hatte dieser doch in Italien die erste Generation des 1974 eingeführten Golf oder später auch den Lamborghini Gallardo entwerfen lassen.

Italdesign Giugiaro ist seit 2001 aber auch Entwicklungspartner von Vredestein in den Niederlanden. Gemeinsam hatten die Partner damals den “Sportrac” als “ersten Designer-Reifen der Welt” vorgestellt; viele weitere gemeinsame Projekte folgten seither. Giugiaro beschäftigt rund 1.

Schlagwörter: , , , ,

Kategorie: Markt, Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *