Tuningbranche mit positiven Erwartungen für 2010

Nach einem äußerst erfolgreichen Start im ersten Quartal blicken die deutschen Tuningunternehmen zuversichtlich ins Jahr 2010. Anlässlich der Branchenmesse Tuning World Bodensee hat der Verband der Automobil Tuner (VDAT) eine Umfrage bei seinen Mitgliedsunternehmen erstellt. Danach haben 62,5 Prozent ihren Umsatz im ersten Quartal 2010 gegenüber dem Vergleichszeitraum 2009 gesteigert. Die Steigerung lag für 70 Prozent dieser Unternehmen bei mehr als fünf Prozent, die restlichen 30 Prozent machten zwischen einem und fünf Prozent mehr Umsatz. Weitere 31,25 Prozent gaben an, im ersten Quartal 2010 einen Umsatz erreicht zu haben, der dem des Vorjahresvergleichszeitraums entspricht, und nur 6,25 Prozent berichten noch von einem maßvollen Umsatzrückgang von bis zu fünf Prozent als Auswirkung der Wirtschaftskrise. Die Prognose für 2010 ist durchweg positiv. Mehr als 60 Prozent erwarten eine Umsatzsteigerung gegenüber 2009. Die übrigen befragten Unternehmen gehen von mindestens dem gleichen Umsatzniveau wie 2009 aus. Weitere Umsatzrückgänge erwartet die Tuningbranche nicht.

Etwa 4,37 Milliarden Euro wurden 2009 in Deutschland mit Tuning- und Autozubehör-Produkten umgesetzt, zitiert Pirelli den Verband der Automobil Tuner. Demzufolge sank der Umsatz gegenüber dem Vorjahr zwar um rund fünf Prozent. Dennoch belegt die Zahl: Auch in Zeiten der Wirtschaftskrise ist vielen Bundesbürgern das Thema Autoindividualisierung wichtig. Den größten Anteil an den Umsätzen haben dabei die Rad-Reifen-Kombinationen, gefolgt von Auspuffanlagen und Fahrwerkskomponenten. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.