Delticom verdient im ersten Quartal doppelt so viel

Delticom konnte auch im ersten Quartal des neuen Geschäftsjahres ein enormes Wachstum hinlegen. Wie der führende Internetreifenhändler Europas mitteilt, stiegen die Umsatzerlöse gegenüber dem Vorjahr um 45,9 Prozent auf 74,5 Millionen Euro. Einer der wesentlichen Gründe für das deutliche Umsatzplus im Berichtszeitraum war das bis in den Februar hinein ungewöhnlich schneereiche Wetter, das nach dem bereits sehr starken vierten Quartal 2009 weiter für gute Abverkaufsmöglichkeiten von Winterreifen sorgte. Triebfeder der positiven Geschäftsentwicklung waren erneut die Zuwächse im Kernsegment E-Commerce. Hier erhöhte sich der Umsatz um 51,3 Prozent auf 70,7 Millionen Euro, wohingegen im Großhandel der Umsatz um 12,2 Prozent auf 3,7 Millionen Euro sank. Gleichzeitig verdiente Delticom aber auch mehr.

So konnte der Internetreifenhändler etwa seinen EBIT von 2,6 auf jetzt 5,9 Millionen Euro mehr als verdoppeln. Die EBIT-Marge für das erste Quartal beträgt demnach 7,9 Prozent. Gleichzeitig stieg der Konzernüberschuss auf vier Millionen Euro gegenüber einem Vorjahreswert von 1,9 Millionen Euro. Das Unternehmen rechnet im laufenden mit einem Umsatz, der wenigstens zehn Prozent über Vorjahr liegt. Die Hauptversammlung beschloss unterdessen die Ausschüttung einer Dividende in Höhe von 1,70 Euro je Aktie für das Geschäftsjahr. „2009 war für uns ein außergewöhnlich erfolgreiches Jahr”, kommentierte Delticom-CEO Rainer Binder im Rahmen seiner Vorstandsrede die Ergebnisse. „Wie in den Jahren zuvor konnten wir zum wiederholten Mal beweisen, dass sich die Konzentration auf die eigenen Stärken voll und ganz auszahlt.“ ab

Weitere Details hierzu erfahren Sie in unserem Geschäftsberichte-Archiv.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.