Fuchsfelgen-Aufarbeitung vom Hersteller

Ab Herbst 2010 bietet die Otto Fuchs Oberflächentechnik (Leonberg) eine professionelle Aufarbeitung gebrauchter Fuchsfelgen an. Denn Hunderttausende Straßenkilometer, Wind und Wetter, Bremsstaub und Streusalz gehen auch an den besten Rädern nicht spurlos vorüber. Auch ein Moment der Unachtsamkeit oder ein plötzliches Ausweichmanöver können Blessuren hinterlassen, die die Freude an dem makellosen Finish der Fuchsfelge empfindlich trüben. Um den Kunden auch in dieser Situation die Freude an ihrem Rad erhalten bzw. zurückgeben zu können, hat sich die Otto Fuchs KG dazu entschlossen, über ohre Tochtergesellschaft in Leonberg, die seit 40 Jahren die Räder aus Meinerzhagen lackiert, zukünftig auch die Aufarbeitung gebrauchter Fuchsfelgen anzubieten.

Der erste Arbeitsschritt wird dabei eine Eingangsprüfung und Vermessung nach Rund- und Planlauf der kundenseitig angelieferten Räder anhand der originalen Fertigungszeichnungen sein. Der Kontrolle auf offensichtliche Verformungen oder Verschleiß folgt eine Überprüfung der realistischen Aufarbeitungsmöglichkeiten. Sofern eine Aufarbeitung sinnvoll erscheint, wird die kosmetische Aufarbeitung der Oberfläche mit professionellen Methoden in Angriff genommen.

Diese beinhaltet eine schonende Entfernung alter Lackschichten und von Bordsteinschäden, eine Vorbehandlung zur Haftvermittlung im Tauchverfahren und schließlich der Aufbau eines neuen dreischichtigen Lackes (im Falle eines farblackierten Rades) unter Verwendung moderner Beschichtungswerkstoffe.

Für klassische Fuchsfelgen: Polierung und Anodisation des Felgenbettes

Das Angebot der Aufarbeitung wird sich zunächst auf eine Reihe klassischer Räder beziehen, wie natürlich die Fuchsfelge für den Porsche, das Mercedes-Barockrad und den „Gullydeckel“ sowie einige weitere ältere BMW-Räder. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.