Continental schreibt im ersten Quartal wieder schwarze Zahlen

Dienstag, 4. Mai 2010 | 0 Kommentare
 

Der Continental-Konzern konnte im ersten Quartal seinen Umsatz um 1,7 Milliarden Euro bzw. 38,5 Prozent auf jetzt 5,997 Millliarden Euro steigern. Dabei zog insbesondere das Geschäft der Automotive Group im Berichtszeitraum mit 49,5 Prozent auf 3,770 Milliarden Euro überdurchschnittlich an, während die Rubber Group ihren Umsatz immerhin noch um 25,1 Prozent auf jetzt 2,231 Milliarden Euro steigern konnte.

Selbst gegenüber dem direkten Vorquartal konnte der Konzern seinen Umsatz noch einmal um rund 300 Millionen Euro steigern. Gleichzeitig erzielte der Automobilzulieferer und Reifenhersteller im ersten Quartal einen bereinigten EBIT von 605 Millionen Euro und ein Konzernergebnis von 228 Millionen Euro, nachdem der Vergleichszeitraum vor einem Jahr durch die Bank nur rote Zahlen zeigte..

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *