Zwischenbilanz der Giti Tire Deutschland GmbH nach einem halben Jahr

Die Entwicklung ist ermutigend. Etwa sechs Monate nach ihrem Start zieht die noch junge Giti Tire Deutschland GmbH eine erste Halbjahresbilanz. „Wir haben uns positiv im deutschen Markt positionieren können“, erklärt Michael Andre, Geschäftsführer der deutschen Niederlassung der Giti Group aus Singapur. „Die bisherigen Reaktionen des Fachhandels und der Erfolg beim Kunden haben uns in unserer Strategie bestätigt.“ Die Deutschland-Zentrale von Giti Tire in Bonn ist seit Ende 2009 für den exklusiven Vertrieb von Nutzfahrzeugreifen der Marke GT Radial in Deutschland verantwortlich. Strategisches Ziel: in fünf Jahren einen Marktanteil von zehn Prozent in Deutschland zu erreichen. „Mit unserer neuen Organisation, der Vernetzung mit unseren Händlern und den kommenden Produktinnovationen ist das durchaus realistisch und erreichbar“, zeigt sich Andre überzeugt.

In den kommenden Monaten will Giti Tire die Bindung an Fachhandel und Kunden weiter intensivieren: Dazu werden Serviceleistungen in Vertrieb, Support und Aftersales sowie Schulungen der Händler stetig weiter ausgebaut. „Wir verstehen uns als verlässlicher Partner, der sich langfristig auf dem deutschen Markt etablieren wird. Wir wollen erreichen, dass die Fachleute vor Ort unsere Marke gerne verkaufen“, erläutert Michael Andre. Daher werde GT Radial ausschließlich über den qualifizierten Reifenfachhandel vertrieben. Diese Strategie gewährleistet den Handelspartnern langfristig stabile Roherträge und einen optimalen Support durch das Giti-Tire-Team. „Mit der hohen Produktqualität und einer makellosen Laufleistung sind unsere Reifen für die Verbraucher eine attraktive Wahl.“ Auch deshalb sei die Kooperation mit point S gelungen, heißt es in einer Pressemitteilung.

Zusammen mit dem qualifizierten Fachhandel betreut Giti Tire zudem Groß- und Flottenkunden, und zwar unmittelbar vor Ort. „Angesichts des hohen Wettbewerbsdrucks im Transportsektor können wir viele scharf rechnende Flottenmanager von unserem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen“, erklärt Andre. Interne und externe Vergleichstest bei Speditionen, Busverkehrs- und Baugesellschaften haben ergeben, dass sich mit GT Radial die Kosten pro gefahrenem Kilometer senken lassen – getreu dem Leitspruch von Giti Tire „Value for the fleet“. Zahlreiche Flottenkunden und Fuhrunternehmen hätten in den letzten Jahren die GT-Radial-Reifen getestet und ihre Zufriedenheit bezeugt, heißt es. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.