ContiTech-Investition in den USA

Der Schlauchspezialist ContiTech Thermopol hat in Somersworth/USA den Grundstein für eine umfassende Erweiterung seiner Produktionsfläche gelegt. Auf 3.600 Quadratmetern lässt das zur deutschen ContiTech AG (Hannover) gehörende Unternehmen ein weiteres Fabrikgebäude errichten und verdoppelt damit seine Produktionskapazitäten. Dadurch erschließt sich ContiTech Thermopol neue Geschäftsfelder. Bislang fertigt das Werk unter anderem Silikonschläuche für Automobil- und Schwerlast-Lkw-Hersteller, künftig auch extrudierte Turboladerschläuche sowie SCR-Schlauchleitungssysteme zur Abgasreinigung für Dieselmotoren. Mit Ford und Cummins konnten bereits ein amerikanischer Automobilhersteller und der weltgrößte Dieselmotorenhersteller als Kunden für die neuen Produkte gewonnen werden. Bis Dezember soll die neue Produktion ihre Arbeit aufnehmen. ContiTech investiert 3,7 Millionen Euro in die Erweiterung, die 80 zusätzliche Arbeitsplätze schafft. Derzeit arbeiten in Somersworth rund 140 Beschäftigte auf dem 3,3 ha großen Firmengelände. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.