Continental meldet deutlich verbesserte Quartalszahlen

In einer Vorabveröffentlichung aus Anlass der Hauptversammlung in Hannover heute gab die Continental AG einen Einblick in den Geschäftsverlauf des ersten Quartals 2010. Demnach konnte der Automobilzulieferer und Reifenhersteller seinen Umsatz um 1,7 Milliarden Euro auf jetzt knapp über sechs Milliarden Euro steigern, was einer Steigerung von rund 40 Prozent entspricht. Auch das operative Konzernergebnis (EBIT) konnte in den ersten drei Monaten dieses Jahres deutlich gesteigert werden, und zwar auf 494 Millionen Euro. Im Vorjahresquartal lag das operative Ergebnis noch 650 Millionen Euro niedriger und war somit negativ, was „allerdings den Tiefpunkt der Branchenkrise markierte“, heißt es dazu in einer Veröffentlichung.

„In den ersten drei Monaten 2010 hat sich unser Geschäft weiter deutlich gefestigt. Umsatz und operatives Ergebnis bilden eine sehr stabile Basis, die für 2010 gesteckten Konzernziele sicher zu erreichen, auch wenn noch nicht absehbar ist, wie sich die Automobilindustrie in Europa im zweiten Halbjahr entwickeln wird“, sagte der Continental-Vorstandsvorsitzende Dr. Elmar Degenhart. „Wir können unsere zu Jahresbeginn aufgestellte Prognose von mindestens fünf Prozent Umsatzwachstum vollauf bestätigen. Sollten sich die Märkte weiterhin so positiv entwickeln wie bisher, haben wir sogar die Chance, den Umsatz um bis zu zehn Prozent zu steigern. Gleichzeitig werden wir unser bereinigtes operatives Ergebnis im Vergleich zum Vorjahr deutlich verbessern.“ Die beiden Divisionen im Detail: Die Automotive Group erzielte im ersten Quartal einen Umsatz von rund 3,8 Milliarden Euro (Vorjahresquartal: 2,5 Milliarden Euro) und ein berichtetes EBIT von 182 Millionen Euro (-266 Millionen Euro). Die Rubber Group verbuchte einen Umsatz von rund 2,2 Milliarden Euro (1,78 Milliarden Euro) und ein berichtetes EBIT von 313 Millionen Euro (113 Millionen Euro). Der vollständige Bericht über das erste Quartal 2010 soll dann am 4. Mai veröffentlicht werden. ab

Details zu älteren Berichten finden Sie in unserem Geschäftsberichte-Archiv.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.