Rennsporterfolg mit Conti-Motorradreifen

Das von Continental gesponserte Motorrad-Rennteam von Klaus Bretter hat beim 1000-km-Rennen in Hockenheim den ersten Platz belegt – auf Serienreifen. Dabei konnten sich die Fahrer auf ihrer Suzuki 750 GSX-R auf ContiRoadAttack 2 gegen 120 andere Teams durchsetzen. Dabei kam ihnen das regnerische Wetter in Hockenheim, das zur Verkürzung der Renndistanz auf 750 Kilometer führte, zugute: Während die anderen mit Rennreifen ausgestatteten Teams wegen der Wetterkapriolen umbereifen mussten oder zu langsamer Fahrt gezwungen waren, konnte Continental-Pilot Dirk Schnieders, zweiter Fahrer war Peter Doft, einen guten Vorsprung gegenüber dem Wettbewerb herausfahren. Auf einen guten vierten Platz kam übrigens Continental-Testfahrer Marco Zahn aus Waldeck. Alle Teams rüsten sich jetzt für die Deutsche Meisterschaft, die an diesem Wochenende auf dem Nürburgring startet. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.