High Court spricht Michelin-Arbeiter Entschädigung zu

Dienstag, 20. April 2010 | 0 Kommentare
 

Das oberste britische Zivilgericht (High Court) hat einem ehemaligen Michelin-Mitarbeiter eine Entschädigung in Höhe von 23.300 Pfund (rund 26.000 Euro) zugesprochen.

Der jetzt 78-jährige Schlosser arbeitete von 1969 bis 1985 in der Reifenfabrik in Stoke-on-Trent für Michelin Tyre Plc. Während dieser Zeit sei er während Instandhaltungsarbeiten an den Rohrleitungen des Werks immer wieder mit Asbest und Asbeststaub in Kontakt geraten und habe dadurch eine Atemwegserkrankung entwickelt, heißt es dazu in britischen Medien. In einigen Berichten wird sogar spekuliert, dass “hunderte” weitere ehemalige Michelin-Arbeiter nun ähnliche Ansprüche geltend machen würden.

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *