General Tire sponsert die „Rallye Grand Erg“

Die „Rallye Grand Erg“ ist die größte deutsche Afrika-Rallye. Sie führt durch die tunesische Wüste und hält dort Etappen von insgesamt rund 2.800 Kilometern bereit. Dabei geht es über Pisten, Sanddünen, querfeldein über Steine und Geröll sowie über schlecht ausgebaute Verbindungswege. Die zur Continental gehörende General Tire, als Reifenmarke vor allem für traktionsstarke und robuste 4×4-Pneus bekannt, sponsert in diesem Jahr die Reifen für die Service- und Ärztefahrzeuge, die die Rallye begleiten.

Die „Rallye Grand Erg“ ist eine der härtesten Fahrwettbewerbe, die von Amateuren gefahren werden kann. Mit Start am 24. April führt sie zuerst auf Autobahnen nach Genua. Kurz nach Ankunft der Fähre in Tunis stehen dann die ersten Wertungsprüfungen auf dem Programm. Dabei werden die 75 Fahrzeuge von Sand über Steine und loses Geröll bis hin zu Asphaltdecken nahezu alle denkbaren Straßenbeläge unter die Reifen nehmen. General Tire hat sich zum Sponsoring der Reifen für die Service- und Ärztefahrzeuge entschieden, um den Teams gerade bei den „Sohlen des Autos“ möglichst robuste und sichere Lösungen zu bieten.

Insgesamt werden bei der „Rallye Grand Erg“ 160 Fahrer und Beifahrer starten – aufgeteilt in 27 Rennteams, zwei Berge-Lkw, fünf Service-Fahrzeuge und ein 15-köpfiges Ärzteteam. Die Strecke verläuft insgesamt über rund 4.800 Kilometer, von denen 2.800 durch die Wüste Tunesiens führen und dort in unterschiedliche Wertungsprüfungen aufgeteilt sind. Die „Rallye Grand Erg“ ist eine reine Amateurrallye, an der keine Werksteams teilnehmen. Sie findet in diesem Jahr zum sechsten Mal statt, insgesamt werden zehn Spezialetappen gewertet. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.