Erweitertes Bosch-Programm an Reifenservicegeräten

,

Mit einem neuen Reifenmontiergerät namens „TCE 4540“, einem nachrüstbaren pneumatischen Montierkopf „TCE 100“ und der neuen Wuchtmaschine „WBE 4140“ erweitert Bosch sein Reifenservicegeräteprogramm. Die Produktneuheiten sollen sich dabei vor allem durch ihre Bedienerfreundlichkeit auszeichnen sowie ein effizientes und komfortables Arbeiten ebenso erlauben und wie die sichere Montage selbst moderner Reifen mit Notlaufeigenschaften.

Das Reifenmontiergerät „TCE 4540“ ersetzt die bisherigen Modelle „TCE 4510“ und „TCE 4530“ im Bosch-Programm, ist für Pkw- und Nutzfahrzeugreifen bis zu 30 Zoll Felgendurchmesser auf Stahl- und Leichtmetallfelgen ausgelegt und ist vom Wirtschaftsverband der Deutschen Kautschukindustrie e.V. (WdK) für die Montage von UHP- und Runflat-Reifen freigegeben. Es erfülle demnach alle Anforderungen, die heute im Reifenfachhandel bei hohem Durchsatz an die sichere Montage aller Reifentypen gestellt werden, heißt es. „Mittels einer neu entwickelten pneumatischen Schnellspannung und dem Mittenzentrierflansch kann das Rad schnell und ohne Kraftaufwand befestigt und zentriert“, sagt das Unternehmen. Auch der Montagekopf sei verbessert worden, damit der Reifenwulst leichter von der Felge aufgenommen und herausgezogen werden kann. Ein neues Ventil in der Hydrauliksteuerung ist zugleich für eine feinfühlige Einstellung des Montagekopfes zuständig. Die als ergonomisch beschriebene Bedieneinheit ist schwenkbar, sodass der Anwender sie in die für ihn günstigste Position bringen kann.

Als wichtiges neues Zubehör hat Bosch darüber hinaus den Montierkopf „TCE 100“ entwickelt, mit dem die automatischen Reifenmontiergeräte „TCE 4450“ und „TCE 4460“ sowie deren Varianten nachgerüstet werden können. Der Montierkopf soll die manuelle Arbeit des Anwenders ganz erheblich vermindern können. „Denn der ‚TCE 100’ ersetzt das Montiereisen, mit dem bislang der Reifenwulst aus der Felge gezogen werden musste“, so der Werkstattausrüster, nach dessen Worten der pneumatische Zylinder des neuen Montierkopfes mit seinem patentierten Wulstheber Kräfte von bis zu zwölf Kilonewton erzeugen und somit selbst schwierige Wülste problemlos aus der Felge ziehen könne. Der Montierkopf „TCE 100“ ist laut Bosch in Kombination mit dem Reifenmontiergerät „TCE 4460“ durch den WdK für die Montage von Reifen mit Notlaufeigenschaften freigegeben.

Auch im Bereich Auswuchten kann der Anbieter mit etwas Neuem aufwarten: Das Gerät „WBE 4140“ erweitert dessen Lieferprogramm an kleinen Wuchtmaschinen um ein Modell mit TFT-Monitor. Mit Hinweisen etwa zur Gerätebedienung oder zur korrekten Positionierung der Wuchtgewichte soll er die Arbeit erleichtern. Mit der „WBE 4140“ können Räder für Pkw und kleine Transporter sowie mit dem entsprechenden Sonderzubehör auch Motorradräder bis 65 Kilogramm und 820 Millimeter Durchmesser gewuchtet werden. Felgenabstand und -durchmesser werden mit einem elektronischen Abtastarm erfasst. Als Sonderzubehör ist zudem ein externer Messarm lieferbar, mit dem auch die Felgenbreite elektronisch erfasst wird. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.