Laserbasiertes 4Jet-Reifenmarkierungssysteme auf Reifenmesse zu sehen

Donnerstag, 15. April 2010 | 0 Kommentare
 

Die 4Jet Sales + Service GmbH (Alsdorf) wird ihr vergangenes Jahr erstmals vorgestelltes und “T-Mark Compact” genanntes manuelles Lasersystem zur Beschriftung von Reifenseitenwänden mit Seriennummern, Produktspezifikationen oder Logos im Rahmen der diesjährigen Reifenmesse in Essen präsentieren. “Die Anlage ist ein Ableger der vollautomatischen ‚T-Mark’-Lasersysteme, die bereits in zahlreichen Werken zur individuellen Kennzeichnung von Neureifen eingesetzt werden”, so der Anbieter. Das handgeführte Gerät “T-Mark Compact” mache die Lasertechnologie zur Reifenbeschriftung einem größeren Kundenkreis zugänglich, sodass nun auch Kleinserienhersteller und Runderneuerungsbetriebe – etwa für die Gravur von Informationen gemäß ECE 109 – von der erprobten Großserientechnik profitieren könnten, heißt es weiter.

Die Anlage erlaubt demnach die Bearbeitung von Reifen jeder beliebigen Größe von Pkw- über Lkw-/Busreifen bis hin zu EM- und OTR-Dimensionen, wobei die auf die Seitenwand aufzubringenden Informationen durch Einlesen eines Barcodes aus einer Datenbank abgerufen oder manuell über ein Touchpad eingeben werden. “Lasergravuren ersetzen dabei die Beschaffung und Vorbereitung von Alustempeln oder Vulkanetten und haben ein besseres Erscheinungsbild”, sagen die Alsdorfer, die in Kooperation mit Partnern speziell für Runderneuerer Leasingangebote als Alternative zum Kauf anbieten. cm .

Schlagwörter: ,

Kategorie: Markt, Produkte, Runderneuerung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *