Pkw-Neuzulassungen auch im März im Rückwärtsgang

Laut dem Kraftfahrtbundesamt (KBA) wurden im März dieses Jahres mit knapp 294.400 Pkw 26,6 Prozent weniger Autos neu zugelassen als im Vorjahresmonat. Zu bedenken dabei ist jedoch, dass die Neuzulassungsbilanz vor Jahresfrist bedingt durch die „Abwrackprämie“ besonders positiv ausgefallen ist, weshalb das KBA in diesem Zusammenhang darauf hinweist, dass in diesem März immerhin 2,7 Prozent mehr Pkw neu auf bundesdeutsche Straßen gekommen sind als im März 2008.

„Nach der großen Nachfrage nach kleinen preiswerten Fahrzeugen im vergangenen Jahr mit der Umweltprämie zeichnen sich im ersten Quartal deutliche Veränderungen ab. Das Mini-Segment ging um minus 45,4 Prozent zurück, bei den Kleinwagen waren es minus 41,8 Prozent. Auch in der Mittelklasse (minus 21,1 Prozent) gab es erheblich weniger Neuzulassungen als im Jahr zuvor“, so das KBA, das auf der anderen Seite zugleich eine steigende Nachfrage nach Premiumfahrzeugen registriert.

Die Neuzulassungen von Fahrzeugen in der oberen Mittelklasse konnten demnach um 6,5 Prozent zulegen und die Oberklasse um 1,1 Prozent. Mit einem leichten Plus von 0,5 Prozent präsentieren sich Geländewagen knapp auf Vorjahresniveau, während bei Sportwagen und Wohnmobilen mit einem Neuzulassungsplus von 16,3 respektive 14,7 Prozent die größten Zuwächse beobachtet werden. Wie es weiter heißt, waren mit einem Anteil von 57,8 Prozent die meisten der alles in allem gut 670.400 Pkw-Neuzulassungen im ersten Quartal 2010 (1. Quartal 2009: rund 868.100) gewerblicher Natur.

„Der Nutzfahrzeugmarkt hat sich noch nicht erholt“, stellt die Behörde darüber hinaus fest und spricht insbesondere mit Blick auf schwere Lkw und Sattelzugmaschinen von einer weiterhin eingetrübten Lage. Demgegenüber wird für Kleintransporter und Lkw bis zwölf Tonnen Wachstum berichtet. Im ersten Quartal wurden der KBA-Statistik zufolge insgesamt knapp 50.000 Lkw neu zugelassen, was einem Plus von 3,8 Prozent entspricht.

Im März wurden mit rund 26.750 Krafträdern zwar 12,6 Prozent mehr Maschinen als im entsprechenden Vorjahresmonat zugelassen, bezogen auf die ersten drei Monate des laufenden Jahres bedeuten die kumuliert knapp 35.100 motorisierten Zweiräder jedoch ein Minus von 10,4 Prozent gegenüber dem ersten Quartal 2009, in dem es noch gut 39.100 Maschinen gewesen waren.

Von Januar bis März wurden insgesamt beinahe 770.600 Kraftfahrzeuge und fast 47.600 Kraftfahrzeuganhänger neu für den Straßenverkehr zugelassen, was bezogen auf den Vergleichszeitraum 2009 einem Minus von 20,9 bzw. 2,7 Prozent entspricht. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.