Michelin stellt Bedingungen für Rückkehr in die Formel 1

Dienstag, 6. April 2010 | 0 Kommentare
 

Reifenhersteller Michelin steht verschiedenen Meldungen zufolge vor einer Rückkehr in die Formel 1. Auch wenn die Gerüchteküche gerade zum Grand-Prix in Malaysia am Osterwochenende förmlich überkochte, sei noch lange nichts entschieden, wie Motorsport-Total.com meldet.

Denn die Franzosen können sich zwar vorstellen, nach dem Ausstieg von Bridgestone wieder in die Königsklasse einzusteigen, stellen dafür aber Bedingungen, wie nun bekannt wurde. Bei einem Treffen der Teamchefs mit Bernie Ecclestone stellte sich heraus, dass Michelin die Reifen nicht gratis zur Verfügung stellen will, “sondern von jedem Kunden einen Unkostenbeitrag kassieren würde. Dieser soll dem Vernehmen nach im siebenstelligen Bereich liegen”, so das Medium weiter.

Außerdem fordert Michelin laut der Zeitschrift “auto motor und sport” kostenlose Bandenwerbung als Gegenleistung für den Reifendeal. Voraussetzung für ein neuerliches Michelin-Engagement sei die Umweltverträglichkeit: “Wir könnten eine Rückkehr in Betracht ziehen, aber es gibt klare Bedingungen”, deutete der geschäftsführende Gesellschafter Jean-Dominique Senard bereits Anfang Februar an. “Am wichtigsten ist uns, dass die Reifen zeigen dürfen, was sie der Automobilindustrie bringen könnten.

” Michelin will offenbar vor allem seine Energy-Saver-Produkte durch ein neuerliches Formel-1-Engagement promoten. Außerdem habe Motorsport-Total.com erfahren, dass Michelin für eine Vergrößerung der Hinterreifen ab 2011 plädiert – am liebsten von 13 auf 18 Zoll, denn dann könnte man mit einer Reifenform gleichzeitig Reifen für die Le-Mans-Serie und die Formel 1 fertigen.

Schlagwörter:

Kategorie: Tuning

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *